Deutsch-Italienischer Freundeskreis
Bensheim-Riva del Garda

Sädtereise: Regensburg

Regensburg ist nicht nur die größte original erhaltene mittelalterliche Großstadt in Deutschland, sie vereint in ihrem Denkmalbestand in für Deutschland einmaliger Weise, Zeugnisse politischer und konfessioneller Repräsentation. Die Altstadt Regensburg mit dem Stadtbezirk Stadtamhof ist seit 2006 in der Welterbe-Liste der UNESCO eingetragen. Für uns sind auch von großem Interesse die zahlreichen italienischen Spuren, die Regensburg aufweist. Denken wir nur an die Reste des römischen Legionslagers Castra Regina, oder an die romanischen Bürgerhäuser mit ihren Geschlechtertürmen (sie erinnern an S. Gimignano in der Toscana), oder an die Familie Thurn und Taxis, die aus Italien stammt, nur um einige Spuren zu nennen.

Wir hatten während unserer Reiseplanung, dank der Vermittlung durch Herrn Dr. Grewenig (Bruder von Frau Hölscher), der seit vielen Jahren in Regensburg lebt, wertvolle Kontakte mit Vertretern der Regensburger Kulturszene aufgenommen. Deren vorteilhaftes Angebot, uns einige Führungen außerhalb der üblichen Öffnungszeiten und in Räumlichkeiten, in die man normalerweise nicht so einfach rein kommt, zu ermöglichen, haben wir gerne angenommen. Selbstverständlich können wir uns auch auf die gewohnt interessanten Führungen durch Herrn Georg Drinnenberg und Heribert Kittel freuen.

Auf unserem Programm steht der Besuch der Altstadt, mit den Festungswerken der Römer, den Residenzen von Herzögen, Königen und Kaisern, den Häusern und Türmen reicher Patrizier, den Kirchen und Klöstern der Bischofsstadt, den protestantischen Gotteshäusern, den Zeugnissen des Judentums. Wir werden besondere Führungen im alten Rathaus und im Dom, so wie im fürstlichen Schloss v. Thurn und Taxis und in der Basilika St. Emmeram haben.

Außerdem sind Spaziergänge durch die Alleen und Parks um die Altstadt, zur Steinernen Brücke, zum Stadtamhof und den Donauinseln vorgesehen. Ein Ausflug vor die Tore Regensburgs wird uns nach Kelheim bringen und dann per Schiff durch den Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg. Auch die Landschaft um Regensburg und nicht zuletzt die Walhalla werden Thema unserer Reise sein.

Wir werden in einem Hotel im Stadtzentrum wohnen. Von dort können wir fast alle Ziele zu Fuß erreichen. Das detaillierte Programm wird zurzeit vorbereitet und bei einem Treffen der Teilnehmer einige Wochen vor Reiseantritt ausgeteilt.

zurück