Eine "mobile Funkleitstelle" und Fahrzeug zur Gefahrstoffmessung waren auch vor Ort.