Ihr Weg nach Mohács

Sollten Sie als Internet-Nutzer zunächst wissen wollen, wo Bensheim liegt, hier ein paar Angaben:

Bensheim befindet sich auf 8º 37" östlicher Länge und 49º 40" nördlicher Breite, also zwischen Frankfurt am Main und Heidelberg. Mit dem Auto sind es ca. 45 Minuten bis Frankfurt, ca. 20 Minuten bis Darmstadt, ca. 15 Minuten bis Worms und ca. 30 Minuten bis Mannheim oder Heidelberg. Den Flughafen Frankfurt am Main erreicht man in ca. 35 Minuten.

Wenn Sie mit dem Auto von Bensheim nach Mohács fahren wollen, nun eine Wegbeschreibung:

Sie fahren auf der Autobahn A5 bis zum Walldorfer Kreuz, dann weiter auf der A6 - vorbei an Heilbronn und Nürnberg - bis zum Altdorfer Kreuz. Dort wechseln Sie auf die A3 Richtung Regensburg / Passau.

Wenn Sie an Regensburg vorbeikommen, können Sie, zumindest wenn Sie als Beifahrer auch einmal zurückblicken können, den Regensburger Dom sehen. Hinter Regensburg sehen Sie die Walhalla, die von Ludwig I. erbaute Ruhmeshalle für die deutschen Geistesgrößen. Wenn Sie Zeit haben, ist hier ein erster Abstecher von der Autobahn (Abfahrt Rosenhof) empfehlenswert. In diesem Raum überqueren Sie auch einige Male die Donau, die uns nach Mohács begleiten wird.

Hinter Passau gelangen wir nach Österreich und bleiben auf der Autobahn A8 Richtung Wels / Linz. Am Autobahnknoten Haid kommen wir auf die österreichische A1 Richtung Wien. Auf ihr fahren wir weiter bis zum Knoten Steinhäusl. Dann folgen wir auf der Wiener Südumgehung S1 immer dem Hinweis Budapest.

Bereits auf der A1 kamen wir am berühmten Kloster Melk vorbei, der ältesten und berühmtesten Benediktinerabtei Österreichs. Auch hier lohnt sich ein Abstecher. Wer sich viel Zeit für die Reise nehmen will, fährt von Melk aus durch die Wachau nach Wien. Reizende Weinbauorte wechseln sich ab. Darunter auch die Stadt Krems, die österreichische Partnerstadt unserer französischen Schwester Beaune.

Wer einerseits Melk, Krems und die Wachau links liegen lässt, andererseits aber Wien nicht missen möchte, fährt am Knoten Steinhäusl nicht die Südumgehung sondern geradeaus nach Wien-Zentrum. Der Ring führt ihn an der Staatsoper und der Hofburg, an Parlament und Rathaus, sowie am Burgtheater vorbei. Zum Stephansdom sind es vom Ring nur wenige Schritte. Der Weg zur Autobahn nach Budapest ist sehr gut ausgeschildert.

Von Wien durch das Burgenland bis zur ungarischen Staatsgrenze bei Nickelsdorf / Hegyeshalom sind es auf der A21 nur ca. 60 Kilometer.

Wir fahren weiter auf der Autobahn M1 in Richtung Budapest. Auf der M0, dem Autobahnring um Budapest, fahren wir in südlicher Richtung bis zum Abzweig der M6 in Richtung Pécs bis zur Autobahnabfahrt Mohács.

Wenn Sie mit der Bahn anreisen wollen: es gibt durchgehende Züge von Frankfurt am Main nach Wien und Budapest (Ostbahnhof, Keleti pu.). Sie müssen dann durch Budapest (Metro) zum Südbahnhof (Déli pu.) fahren, um den Anschluss nach Pécs zu finden. Von Pécs führt eine Bahnlinie über den Kurort Harkány nach Mohács.

Die schnellste Anreise ist natürlich die mit dem Flugzeug nach Budapest. Von dort muss man dann allerdings ebenfalls die Zugverbindung über Pécs nach Mohács benutzen, oder sich einen Mietwagen nehmen.

Eine weite Reise, die sich lohnt, denn es gilt dauerhafte Freundschaften zu schließen.