Der Heppenheimer Geschichtsverein lädt ein:

Bau der Starkenburg war Resultat einer Schenkung
Ausflug: Heppenheimer Geschichtsverein plant Besuch der Ausstellung über Heinrich IV.

HEPPENHEIM. „Heinrich IV: Kaiser, Kämpfer, Gebannter – Herrschergestalt zwischen Kaiserkrone und Büßergewand“ ist der Titel einer Ausstellung, die das Historische Museum der Pfalz in Speyer gegenwärtig zeigt. Der Heppenheimer Geschichtsverein lädt Interessierte zu einem Besuch dieser Ausstellung ein. Die Fahrt nach Speyer erfolgt mit Privatautos. Mitglieder des Geschichtsvereins bieten Mitfahrgelegenheiten an. Treffpunkt ist am Samstag (26.) um 11 Uhr der Park- und Festplatz in der Nibelungenstraße zwischen Starkenburg-Stadion und Schwimmbad.

Die viel beachtete Ausstellung präsentiert zum 900. Todestag des Salierkaisers Heinrich IV. (7. August) einen der bedeutendsten Herrscher des Mittelalters mit zahlreichen Ausstellungsstücken wie der Grabkrone, dem Kaisermantel und einer Rekonstruktion des Kopfes. Als Zweijähriger wurde er zum König gekrönt, mit fünf Jahren verlobt und wenige Jahre später entführt. Auch danach verlief das Leben des Salierkaisers Heinrich IV. kaum ruhiger: Fürstenaufstände und Gegenkönige prägten die ersten Regierungsjahre, und mit Papst Gregor VII. trug er den so genannten Investiturstreit aus, der im berühmten Gang nach Canossa gipfelte.

Doch Heinrich IV. war auch indirekt für den Bau der Starkenburg verantwortlich: Im Jahr 1065 schenkte er als junger König das Kloster Lorsch mit Heppenheim an seinen Erzieher und Ratgeber Bischof Adalbert von Bremen. Der Abt des Klosters, Udalrich, akzeptierte dies nicht und ließ auf dem Berg bei Heppenheim eine Burg errichten, um das Kloster und seinen Besitz gegen Adalbert zu verteidigen. Diese ging in den folgenden Jahrhunderten aufgrund ihrer militärischen Widerstandsfähigkeit als „Starkenburg“ in die Geschichte ein.

Wer mitfahren möchte, kann sich telefonisch, schriftlich oder per E-Mail anmelden bei: Karl Härter, Udalrichstraße 1, 64646 Heppenheim, Telefon 06252 76869, E-Mail: haerter@mpier.uni-frankfurt.de oder bei Hans-Joachim Büge, von-Kleist-Straße 9, 64646 Heppenheim, 06252 71401, E-Mail: hias1984@aol.com.

Starkenburger Echo, e - 18.8.2006

Collage Heinrich IV

Heinrich IV., die Starkenburg und Adalbert von Bremen
(Kollage aus historischen.Abbildungen)

nach oben
Pressespiegel
Veranstaltungen
Home

Zuletzt aktualisiert am 23.08.2006