Pressespiegel des Heppenheimer Geschichtsvereins

Nachbarschaftstreffen direkt an der Grenze
Grenzgang: Der Erbacher Ortsbeirat und der Heimatverein laden ein - Abschluss beim Klang des alten Schulglöckchens?

Das "Poannekucheeck" ist Treffpunkt für einen weiteren Grenzgang, zu dem der Heimat- und Verschönerungsverein Erbach sowie der Ortsbeirat auf den 28. Mai (Samstag) einladen. Die Teilnehmer treffen sich dazu um 14 Uhr und werden nach einer kurzen Begrüßung unter der Führung von Manfred Bräuer und Robert Reimann die nördliche Gemarkung des Heppenheimer Stadtteils erkunden.

Die Veranstalter empfehlen umso mehr robustes Schuhwerk, als die topographische Beschaffenheit des Geländes und teils unbefestigte Wege einen "einfachen Spaziergang" nicht zulassen.

Bräuer spricht von einer "anspruchsvollen Wanderung", die freilich mit einer Rastpause unterbrochen werde. "Wir lassen die Grenzgänger nicht verdursten", merkt er dazu an.

Erstes Ziel der Exkursion wird die Stelle sein, an der die Grenzen von Erbach, Sonderbach und Kirschhausen zusammenstoßen. Spätestens an dieser Stelle schließen sich Teilnehmer aus den benachbarten Stadtteilen der Wanderung an. Weitere Anlaufstationen sind neben anderen der "Dreimärker" an der Gemarkungsgrenze zu Heppenheim, die Erbacher Höhe, der Hambacher Grund sowie die Wilhelmhöhe.

Vorbei an den ehemaligen Backsteinbrennereien führt der Weg abschließend zum Dorfplatz, wo die Grenzgänger nach jahrzehntelanger Pause erstmals wieder das Geläut des 1786 gegossenen Schulglöckchens vernehmen könnten. Die Betonung liegt hier allerdings auf "könnten". Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist nämlich noch nicht abzusehen, ob die Arbeiten bis zum 28. Mai tatsächlich abgeschlossen sind. "Die Chancen stehen aber gut", setzt Manfred Bräuer auf das Prinzip Hoffnung. Ob mit oder ohne Glockenklang - eine Vesper wartet auf jeden Fall auf die Marschierer.

Unabhängig davon muss das übliche Maifest ausfallen. Dieter Hammann, der Vorsitzende des Fördervereins, vertröstet indessen die Erbacher: "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben."

Starkenburger Echo, echo-online, fk - 21.5.2011

nach oben
Pressespiegel
Veranstaltungen
Home

Zuletzt aktualisiert am 29.5.2011