Pressespiegel des Heppenheimer Geschichtsvereins

Heppenheim in den Fünfzigern
Vortrag - Heimatforscher Dieter Schnabel zeigt am 3. November alte Fotos im Saalbau-Kino

Heimatforscher Dieter Schnabel lädt für 3. November (Samstag) um 16 Uhr zu einem Vortrag ins Saalbau-Kino ein. Dieter Schnabel, bekannt für sein reichhaltiges Archiv über Heppenheim, wird dieses Mal den Schwerpunkt seines Diavortrages auf die fünfziger Jahre in Heppenheim mit einigen Bildern auch aus den sechziger Jahren legen. Damals haben, so der Heimatforscher, ähnliche Verhältnisse wie heute geherrscht. Weil viele Kanäle gelegt wurden, waren viele Straßen aufgegraben. Der einzige Unterschied zu heute bestehe darin, dass es längst nicht so viele Autos gegeben hatte.

Ältere Heppenheimer erinnern sich gerne an die Begebenheiten aus ihrer Kindheit oder Jugend, als der Stadtbach in der Vorstadt noch offen war. Schnabel zeigt Bilder aus der "Bachgass" - der Fußgängerzone - und der Lehrstraße, wird aber auch den Sprung über die Eisenbahnlinie in den Westen wagen, wo die Weststadt gerade im Entstehen begriffen war.

echo-online, dj - 24.10.2012

Wirtschaftsgebäude des Halben Mondes

Alte Fotos aus dem Heppenheim der fünfziger und sechziger Jahre zeigt Heimatforscher Dieter Schnabel am Samstag (3. November) im Saalbau-Kino. Diese Aufnahme entstammt der Sammlung Schnabels und zeigt das Wirtschaftsgebäude des Halben Mondes.

Foto: Dagmar Jährling

nach oben
Pressespiegel
Veranstaltungen
Home

Zuletzt aktualisiert am 29.12.2012