Pressespiegel des Heppenheimer Geschichtsvereins

Ehrung für Helmut Becker
"Gut aufgestellt und gut vertreten": Karl Härter zieht positive Bilanz

Nach dem Vortrag über das Wirken von Heinrich Metzendorf, dem Baumeister der Bergstraße in Heppenheim (Bericht folgt) begann die ebenfalls gut besuchte Mitgliederversammlung mit dem Bericht des Vorsitzenden: Bezüglich der Mitgliederentwicklung setzte sich der positive Trend fort und nähert sich einer Zahl von 100 Mitgliedern an. Härter bilanzierte knapp die Aktivitäten im vergangenen Geschäftsjahr, darunter der Grenzgang auf der Kirchspielgrenze von 805 im Norden der Heppenheimer Gemarkung und der "Tag des offenen Denkmals", bei dem das Haus Kellereigasse 2 mit seinem interessanten Fachwerk im Mittelpunkt stand. Diese Führung wurde mit den Altstadtfreunden organisiert und war ein Erfolg.

Daneben gab es eine Reihe von Vorträgen, so zur Geschichte der Erbacher Kerwe, zum Jubiläum der Heppenheimer Versammlung oder zur Geschichte des Heppenheimer Stadtwappens.

Auch die Publikationstätigkeit ging voran: Die vom Verein herausgegebenen Sippenbücher erfuhren mit dem Band I eine elektronische Neuauflage, die auf der Homepage des Vereins für jedermann benutzbar ist. Der zweite Band wird gegenwärtig überarbeitet und soll zum Jahresende publiziert werden; der lang erwartete vierte Band wird demnächst in Angriff genommen. Ebenfalls publiziert wurden mehrere Ausgaben der Heimatbeilage des Starkenburger Echos, "Die Starkenburg".

Ein weiterer Punkt in Karl Härters Bericht nahmen die Aktivitäten im Stadtgeschehen ein. So ist der Geschichtsverein weiterhin als Gesprächspartner bei der Flurneuordnung am Schlossberg beteiligt und kümmert sich um weitere Denkmalsangelegenheiten (Graben und Ehrenmalanlage, Marktplatzbeleuchtung, Versetzung des "Streitsteins", Synagogengelände, Amtshof). Allerdings gibt es wohl nicht genug Mittel, um alle Vorschläge des Vereins und der Denkmalpflege zu verwirklichen. Engagiert hat sich der Geschichtsverein auch bei der Gründung des neuen Vereins "Stolpersteine", der an die Verfolgung der jüdischen Mitbürger erinnert, sowie in der Arbeitsgemeinschaft Kurmainzer Amtshof und der Heppenheimer Kulturgemeinschaft. Weiterhin ist der Geschichtsverein Mitglied in einer Arbeitsgruppe, die die Festlichkeiten zum 950-jährigen Bestehen der Starkenburg vorbereitet. Geplant ist eine Ausstellung mit Gemälden, Grafiken und Postkarten der Starkenburg. Mit einem Dank an alle, die den Verein unterstützen, schloss Karl Härter seine Ausführungen. Über den finanziellen Stand informierte Manfred Bräuer.

Einen Höhepunkt bildete die Ernennung von Helmut Becker zum Ehrenmitglied des Vereins. In seiner Laudatio stellte Karl Härter das unermüdliche Schaffen Beckers in den Mittelpunkt. Als Archivar von Sankt Peter ist er für die Ordnung und Pflege der Bestände verantwortlich. In mühevoller Kleinarbeit erfasste er aus den Kirchenbüchern die Daten von Geburten, Eheschließungen und Beerdigungen, aus denen bereits das Heppenheimer Sippenbuch Band III entstand. Auch der vierte Band kann nun, nachdem Helmut Becker die Daten erfasst hat, in Arbeit gehen.

Diesen umfassenden Einsatz für Heppenheims Geschichte und den Verein würdigte der Heppenheimer Geschichtsverein mit der Ehrenmitgliedschaft. Helmut Becker bedankte sich für die Ehrung und stellte der Versammlung kurz seine Arbeit vor. Er wies auf die "Schätze" im Kirchenarchiv hin, das nicht nur aus den Kirchenbüchern besteht, und dankte den Helfern, die ihn bei seiner Arbeit unterstützen.

In der Aussprache wurde der Vorschlag gemacht, dass der Kreis zu seinem 75-jährigen Bestehen ein Register des regionalen Kulturerbes anlegen sollte. Erste Kontakte dazu bestünden bereits.

Ein letzter Punkt der Mitgliederversammlung bildete ein Ausblick auf die Aktivitäten des Vereins im kommenden Jahr, darunter die Veranstaltungsreihe "Heppenheim liest Büch(n)er" vom 15. bis 29. September, und ein neuer Stammtisch "Heppenheimer Geschichte(n)" am 12. Juni, 20 Uhr, Restaurant Athen (Wormser Tor 2) zu Einwanderung und Auswanderung in Heppenheim zwischen 1650 und 1900.

hjb - 26. April 2013

Mitglieder im Halben Mond

Zuhörer beim Vortrag von Thomas Kaffenberger

Thomas Kaffenberger

Gastvortrag von Thomas Kaffenberger

Thomas Kaffenberger und Karl Härter

Thomas Kaffenberger und Karl Härter im Dialog

Karl Härter und Helmut Becker

Karl Härter ernennt Helmut Becker zum Ehrenmitglied

Fotos: Manfred Bräuer

nach oben
Pressespiegel
Veranstaltungen
Home