Der Heppenheimer Geschichtsverein lädt ein:

Dienstag, 25. April 2006, 20 Uhr
Stammtisch Heppenheimer Geschichte(n):
Als im Halben Mond das Licht ausging

HEPPENHEIM. Geschichte lebt von Geschichten: Wer erinnert sich noch daran, wie im „Halben Mond“ das Licht ausging und die Birnen erst wieder leuchteten, nachdem der damalige Pächter den Stromzähler mit einigen Fünfmarkstücken wieder zum Laufen brachte? Wie war das doch noch mit den Engstellen in der Vorstadt? Damit diese und viele andere Geschichten und Geschichtchen nicht vergessen werden, lädt der Heppenheimer Geschichtsverein am Dienstag (25.) um 20 Uhr in die Gaststätte „Zum Goldenen Engel“ (Marktplatz) zum Stammtisch „Heppenheimer Geschichte(n)“ ein, bei dem dieses Mal die Geschichte des Halben Mondes im Mittelpunkt steht.
Heppenheim, das 2005 seine erste urkundliche Erwähnung vor 1250 Jahren feiern konnte, hat eine bewegte und interessante Geschichte. Diese hat sich nicht nur in Dokumenten und Büchern niedergeschlagen, sondern es gibt unzählige Geschichten über die Stadt und ihre Bewohner zu erzählen. In diesem Sinn möchte der Geschichtsverein mit seinem Stammtisch eine Möglichkeit bieten, sich in entspannter Atmosphäre über die bunte Vielfalt der Heppenheimer Geschichte(n) auszutauschen.
Dabei können interessante Geschichten zum besten gegeben, aber auch „heiße“ Themen und Einzelaspekte der Lokalgeschichte diskutiert werden. Wer zum Beispiel eine schöne Geschichte auf Lager hat, alte Bilder oder Dokumente vorstellen möchte oder einfach nur Fragen zur Lokalgeschichte hat ist ebenso willkommen wie alle, die sich über Neues zum alten Heppenheim informieren möchten. Der Geschichtsverein wird auch über aktuelle Aktivitäten, neue Publikationen und sonstige historische Aktivitäten informieren.
Um einen kleinen Rahmen zu setzen, wird jeweils ein interessantes Thema im Mittelpunkt stehen. Am 25. April lautet das Rahmenthema: „Zum Halben Mond: Zu Geschichte und Gegenwart eines bedeutenden historischen Wahrzeichens Heppenheims“. Die „unendliche Geschichte“ des Halben Mondes soll dabei von der Gründung bis heute mit Informationen und Bildern ausgeleuchtet werden. Wer dazu mit Geschichten, Dokumenten und Bilder beitragen oder mitdiskutieren möchte, ist herzlich eingeladen.

Heppenheimer Geschichtsverein, Dienstag (25.), 20 Uhr, Gaststätte „Zum Goldener Engel“ (Marktplatz), Stammtisch „Heppenheimer Geschichte(n)“.

Starkenburger Echo, Echo online, e - 19.4.2006

nach oben
Pressespiegel
Veranstaltungen
Home

Zuletzt aktualisiert am 24.04.2006