Der Heppenheimer Geschichtsverein informiert:

Sonntag, 19. August 2007
Gang entlang des östlichen Teils der Erbacher Gemarkungsgrenze

Der Ortsbeirat Erbach lädt zu einem Gang entlang des östlichen Teils der Erbacher Gemarkungsgrenze ein. Start ist am Sonntag, 19. August 2007, um 13:30 Uhr am "Pannekucheeck", Ortsstraße 90.

Die Wanderung unter der Leitung von Manfred Bräuer und Reinhard Raimund führt zunächst zur Grenze zwischen den Gemarkungen Erbach und Kirschhausen, danach entlang der Grenzen zu Sonderbach und Heppenheim. Ebenfalls mitwirken werden der Heppenheimer Geschichtsverein und der Erbacher Heimat- und Verschönerungsverein. Unterwegs gibt es Erläuterungen zur Gemarkung Erbach, deren Grenzen und Gewannnamen. Gerhard Röhrig wird die Geschichte der Steinindustrie, des Steinbruchbetriebes Röhrig und der Werkstraße sowie das Gebiet der zukünftigen Erweiterung des Steinbruches Gehrenberg darstellen.

Auch historische Gegebenheiten werden nicht zu kurz kommen. Der Gang führt durch das Gebiet, in dem am 30. Mai 1849 auf der Höhe von Erbach etwa 800 bis 1000 Mann, meist Freischärler, und umfangreiche reguläre hessische Truppen sich ein Gefecht lieferten.

Nicht zu kurz kommen sollen auch die Sagen und Erzählungen rund um den "Teufelsstall". Im Bereich "Auf der Lee" wird die Erbacher Gemarkung kurz verlassen, um die Reste der schnurkeramischen Hügelgräber aus dem Neolithikum zu besichtigen.

Der Grenzgang endet gegen 17:30 Uhr, anschließend besteht Gelegenheit zum gemeinsamen Abschluss (Vesper) auf dem Erbacher Sportplatz.

Für die topografisch teilweise anspruchsvolle Wanderung ist festes Schuhwerk notwendig, Wanderstöcke werden empfohlen.

Vorankündigung

nach oben
Pressespiegel
Veranstaltungen
Home

Zuletzt aktualisiert am 4.7.2007