Der Heppenheimer Geschichtsverein lädt ein:

Der letzte Delinquent
Geschichtsverein: Leben, Verbrechen und Hinrichtung des Niclas Dörsam aus Hambach: Vortrag am 14. März

HEPPENHEIM. Am 6. Dezember 1799 fand auf dem Galgenplatz zwischen Bensheim und Heppenheim die letzte Hinrichtung statt. Johann Nikolaus Dörsam aus Ober-Hambach wurde mit dem Strick vom Leben zum Tode befördert. Sein Leben, seine Verbrechen und seine Hinrichtung sind Thema des öffentlichen Vortrags des Vorsitzenden des Heppenheimer Geschichtsvereins, Professor Karl Härter. Der Vortrag von etwa 45 Minuten Dauer beginnt am Freitag (14.) um 20 Uhr in der Heppenheimer Gaststätte "Am Stadtgraben". Alle interessierten Bürger, heißt es in einer Pressemitteilung, sind eingeladen, an dieser "letzten Vorstellung" des Centgerichts teilzunehmen.

Anhand der überlieferten Kriminalakten und mit Bildmaterial wird ein plastisches Bild einer bereits im Alter von 16 Jahren einsetzenden "Verbrecherkarriere" und der Funktionsweise des Centgerichts auf dem Landberg gezeichnet. An diesem "Theater des Schreckens" in Heppenheim waren Heppenheimer und Bensheimer beteiligt: als Opfer, Zeugen, Wächter, Schöffen, Apotheker, Handwerker und Zuschauer. Und nicht zuletzt der Bensheimer Scharfrichter Roos, der mit seinen Gästen vor der Hinrichtung in einem Heppenheimer Gasthaus gemütlich "Caffee" trank und nach "getaner Arbeit" ein opulentes Mittagessen inklusive "10 Maas Wein" einnahm. Er stellte dies wie die Exekution "mit dem Strang" und das Abnehmen des "Kadavers" des "justizfizierten" Dörsam (im Juli 1800) dem Gericht in Rechnung.

Im Anschluss an den Vortrag beginnt die Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung stehen neben dem Bericht des Vorsitzenden die Berichte von Kassenwart und der Kassenprüfer. Danach stehen Neuwahlen auf dem Programm.

Nachdem der Heppenheimer Geschichtsverein im vergangenen Jahr mit vielen Aktivitäten an die Öffentlichkeit getreten ist, erwähnt seien die Galgenwanderung mit dem Zwingenberger Geschichtsverein, die Stammtische "Heppenheimer Geschichte(n)" und die Herausgabe des dritten Bandes der Heppenheimer Sippenbücher, darf man gespannt sein, welche Aktivitäten im neuen Jahr in Planung sind.

Starkenburger Echo, echo-online, e - 11.3.2008

Hinrichtung

nach oben
Pressespiegel
Veranstaltungen
Home

Zuletzt aktualisiert am 11.03.2008