Der Heppenheimer Geschichtsverein informiert:

Von Mühlen und Flurdenkmälern

ERBACH. Der Erbacher Heimat- und Verschönerungsverein lädt für 18. November (Dienstag) um 20 Uhr zum nächsten öffentlichen Stammtisch in den "Gasthof Jäger" (Ortsstraße 31, Heppenheim-Erbach) ein.Manfred Bräuer, Vorstandsmitglied im Verein, zeigt Bilder und Ansichtskarten der ehemals vom Erbach angetriebenen Mühlen.

"Es sind einige noch nicht gezeigte Bilder dabei" versichert Bräuer. "In Erbach selbst gab es keine Mühlen, jedoch trieb der gleichnamige Bach fünf Mühlen im Erbacher Tal an."

Dem Bachlauf talaufwärts folgend gab es folgende Mühlen in der Heppenheimer Gemarkung: Lindheimersmühle, Kohlsmühle, Mangsmühle, Vockemühle und die Lohsche Mühle. Bis auf die letztgenannte Mühle wurden alle anderen Gebäude im Zuge des Landstraßenbaus abgebrochen.

Zweiter Schwerpunkt des Vortrags sind die teilweise in Vergessenheit geratenen Bildstöcke und Feldkreuze im Erbacher Tal und in der Erbacher Gemarkung.

Die Vorsitzende des Vereins, Gerlinde Bannert, hofft auf rege Beteiligung. Gäste sind willkommen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung des Heimat- und Verschönerungsvereins. Der Vortrag ersetzt die ursprünglich ebenfalls für November angekündigte Wanderung "Von der Erbachmündung bis nach Erbach". Diese wird auf nächstes Jahr verschoben.

nach oben
Pressespiegel
Veranstaltungen
Home

Zuletzt aktualisiert am 11.11.2008