Aktuelle Statistik
(Schuljahr 2015/16)

 

  1. Teilnehmerzahl: 121

  2. Anzahl nach Jahrgängen:

    Jahrgänge

    Anzahl

    Geschlecht

    1998

    3

    m: 2 / w: 1

    1999

    10

    m: 1 / w: 9

    2000

    2

    m: - / w: 2

    2001

    3

    m: 1 / w: 2

    2002

    16

    m: 8 / w: 8

    2003

    20

    m: 10 / w: 10

    2004

    29

    m: 18 / w: 11

    2005

    33

    m: 20 / w: 13

    2006

    5

    m: 3 / w: 2


  3. Aktuelle Kaderangehörige, die im HLZ trainieren oder trainiert haben:

    DHB

    Jannik Kohlbacher, Jahrgang 1995, SG Leutershausen

    HHV

    L. Bormet, Jahrgang 2003, TuS Griesheim
    K. Jochem, Jahrgang 2003, HSG Bensheim/Auerbach

    Bezirk Darmstadt

    Lilly Antes, Jahrgang 2003, SV Erbach
    Giulia Saglimbene, Jahrgang 2003, HSG Bensheim/Auerbach
    Carolin Lorenz, Jahrgang 2003, HSG Bensheim/Auerbach
    Marie Schmelz, Jahrgang 2003, HSG Bensheim/Auerbach
    Anna Schuster, Jahrgang 2004, HC VfL Heppenheim
    Erin Yildirim, Jahrgang 2004, HSG Bensheim/Auerbach
    Antonia Müller, Jahrgang 2004, HSG Bensheim/Auerbach

    Luca Jordan, Jahrgang 2002, SV Erbach
    Moritz Schulz, Jahrgang 2003, JSG Weschnitztal
    Manuel Hörr, Jahrgang 2004, SV Erbach
    Luis Meffert, Jahrgang 2004, SV Erbach
    Keno Kochendörfer, Jahrgang 2004, SV Erbach
    Jonas Helfrich, Jahrgang 2004, HC VfL Heppenheim
    Mads Grimmert, Jahrgang 2004, SKG Roßdorf
    Lukas Klenk, Jahrgang 2004, HC VfL Heppenheim
    Tom Jordan, Jahrgang 2004, SV Erbach



    Ehemalige Teilnehmer am Training des HLZ und ehemalige Kaderangehörige

    DHB-Kader und aktuell aktiv in höheren Klassen ab Oberliga

    Jg. 1984: Kevin Klier (TSG Friesenheim)
    Jg. 1986: Michael Allendorf, MT Melsungen (1. Bundesliga))
    Jg. 1987: Steffen Ober, HSG Gensungen/Felsberg (3. Liga Ost)
    Jg. 1991: Andrea Bonk, 1. FSV Mainz 05 (2. Bundesliga)
    Jg. 1992: Saskia Schwering, HSG Bensheim/Auerbach (Oberliga Hessen)
    Jg. 1995: Jannik Kohlbacher, HSG Wetzlar (1. Bundesliga)

    HHV und aktuell aktiv in höheren Klassen ab Oberliga

    Jg. 1991: Till Buschmann, TSG Groß-Bieberau (3. Liga West)
    Jg. 1994: Darren Weber, TV Reinheim, (Oberliga Hessen)
    Jg. 1995: Vanessa Ehret, HSG Bensheim/Auerbach (Oberliga Hessen)

    Nicht im DHB- oder HHV-Kader aber derzeit aktiv in höheren Klassen ab Oberliga

    Jg. 1993: Nicole Hartweck, HSG Bensheim/Auerbach (Oberliga Hessen)
    Jg. 1996: Robin Eberle, TSG Friesenheim und Landesauswahl Rheinland+Pfalz
    Jg. 1996: Julius Herbert, TSG Friesenheim (Jugendbundesliga) und Landesauswahl Rheinland+Pfalz
    Jg. 1997: Adrian Wenner, TSG Friesenheim, (vorher Hessenauswahl)

  4. Spielerinnen und Spieler in Bundesligamannschaften

    Aktuelles Aushängeschild des Handball-Leistungszentrums ist ohne Zweifel Michael Allendorf. Der 25-jährige gebürtige Heppenheimer spielt aktuell beim Bundesligisten MT Melsungen und durfte noch im Weltmeisterschaftsjahr sein erstes Länderspiel in der Nationalmannschaft von Trainer Heiner Brand absolvieren. Aus der Jugend des HC VfL Heppenheim wechselte Allendorf zuerst nach Bensheim/Auerbach, wo er zwei Jahre in der Oberliga spielte, ehe er sich der SG Wallau-Massenheim anschloss. Dort wurde er mit der A-Jugend Deutscher Meister, reifte zum Jugend-Nationalspieler und bekam erste Einsatzzeiten in der ersten Bundesliga. Danach folgte der Wechsel nach Wetzlar. Mit der Junioren-Nationalmannschaft wurde er Europameister und Vize-Weltmeister. Noch immer ist Allendorf dem HLZ eng verbunden.

    Mit Steffen Ober ist ein Schützling des HLZ aktuell beim Drittligisten HSG Gensungen/Felsberg am Ball, Jugend-Nationalspielerin Andrea Bonk beim Frauen-Zweitligisten 1. FSV Mainz 05.

    Beim Männer-Zweitligisten TSG Friesenheim ist mit Torhüter Kevin Klier ein ehemaliger Teilnehmer des HLZ aktiv, der in den vergangenen Jahren ebenfalls zu Einsätzen in der Jugend-Nationalmannschaft kam. Auch für Friesenheim war ein Jahr lang der inzwischen zu seinem Heimatverein Tvgg Lorsch zurückgekehrte Christian Hartmann am Start.

    Eine große Karriere beendete inzwischen Claudia Bohrmann, die zuletzt beim Bundesligisten Bayer Leverkusen spielte. Auch nicht mehr aktiv ist mit Simon Meister ein weiteres großes Talent aus den Reihen des Leistungszentrums. Meister wechselte vom Oberligisten TSV Pfungstadt vor einigen Jahren zur SG Flensburg-Handewitt, konzentriert sich aber inzwischen ganz und gar auf seinen beruflichen Werdegang.

    Viele weitere Spieler aus dem HLZ schließen sich Jahr für Jahr Ober- und Bezirksligisten an.

  5. Vereine

    Von den Vereinen des Kreises Bergstraße arbeiten derzeit folgende Vereine mit dem HLZ zusammen: HSG Bensheim/Auerbach, SG Bobstadt/Hofheim, SKG Bonsweiher, TV Bürstadt, TV Einhausen, SV Erbach, TSV Gadernheim, TV Groß-Rohrheim, HC VfL Heppenheim, Tvgg Lorsch, HSG Nieder-Liebersbach/Reisen und TuS Zwingenberg. Aus dem weiteren Umkreis kommen Spieler der folgenden Vereine ins Leistungszentrum: SV Crumstadt, TGB Darmstadt, TSG Friesenheim, SG Dornheim, TSG Groß-Bieberau, TV Groß-Zimmern, TSV Pfungstadt und TV Schriesheim.

  6. Kooperationen mit dem Verband

    Gemeinsam mit dem Hessischen Handball-Verband richtet des Handball-Leistungszentrum Bergstraße das jährliche Sichtungsturnier der E-Kader-Stützpunkte aus. Daneben herrscht eine enge Kooperation und Absprache mit den verschiedensten Ebenen des Verbandes. Auswahlspielerinnen und -spieler erhalten Sondereinheiten im HLZ, um ihre Defizite abzuarbeiten und die Stärken weiter zu festigen. Als schulische Institution besteht zudem eine Zusammenarbeit mit den Schulen im Einzugsgebiet des Staatlichen Schulamts für den Kreis Bergstraße.

    zum Seitenanfang


Sparkasse Bensheim