Sommerkonzert 2004  

Gesangliches Können gezeigt

Gelungenes Sommerkonzert des Kinder- und Jugendchores


Seit langer Zeit sei die Geschwister-Scholl-Schule wieder Veranstaltungsort für das alljährliche Sommerkonzert des Kinder- und Jugendchores Bensheim; betonte der erste Vorsitzende Thomas Schröder in seiner Begrüßung. Dezent machte Schröder auf das dicke Sparschwein am Ausgang aufmerksam.

Seit Ende der Osterferien probten die rund 50 Mitglieder des Kinderchores, des Jugendchores und des Vokalensembles X-tra für dieses Ereignis. Der Jugendchor umfasst die Altersspanne bis 16 Jahre, das Vokalensemble setzt sich aus vielen ehemaligen Jugendchor-Sängern zusammen und ist altersmäßig nach oben offen.

Die Sommerkonzerte richteten sich, so Thomas Schröder, hauptsächlich an Eltern und Verwandte der Chorschüler, damit diese einen Einblick in das Gelernte erhalten können.

Dirigiert wurden die Chöre von Ronald Ehret, die Klavierbegleitung hatte Bruno Ehret übernommen. Den ersten Auftritt hatten die kleinen Sänger des Kinderchores, die sehr stimmsicher die Geschichte von "der alten Moorhexe" von Wolfgang Jehn zu Gehör brachten. Es folgte das Lied vom "Karnuckel Arnold"', und als die kleinen Sänger mit "Die Käsebande" sangen, bewiesen sie obendrein, dass sie auch noch gut pfeifen können. Die Zuhörer spendeten begeisterten Applaus.

Im Anschluss hatte der Jugendchor seinen ersten Auftritt mit vier Sätzen, alle in englischer Sprache. Noch eine Steigerung lieferte das Vokalensemble X-tra, das unter anderem eine französische Weise interpretierte. Nach dem Auftritt des Mädchenchores gab es eine Pause, die die Zuhörer für eine kleine Erfrischung nutzten. Auch das Sparschwein wurde reichlich "gefüttert". Bis zum großen Finale, einem Auftritt aller Chöre mit Mike Oldfields "The Rio Grande", hatte jeder Chor noch je drei Lieder zu bieten.

Im nächsten Jahr, verriet Thomas Schröder, kann der Kinder- und Jugendchor 30-jähriges Bestehen feiern. "Wir planen ein großes Programm", so der Vereinsvorsitzende. Eventuell wolle man Chöre der Partnerstädte kontaktieren und für ein gemeinsames Konzert gewinnen.

Übrigens suchen die Chöre immer neue Mitsänger. Geprobt wird Dienstags. Wer reinschnuppern möchte, kann sich mit Chorleiter Roland Ehret, Telefon 06256/1550, in Verbindung setzen.

aus "Bergsträßer Anzeiger" vom 14.07.2004