Jahreshauptversammlung 2004  

Musikalisch gut drauf -
aber „Männermangel“

Kinder- und Jugendchor der Stadt nahm bei
Jahreshauptversammlung auch Ehrungen vor


MUSIKALISCH. Der Kinder- und Jugendchor der Stadt Bensheim traf sich in der Weinstube Clara zu seiner Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende Thomas Schröder nahm das Treffen zum Anlass, Mitglieder zu ehren. Unser Bild zeigt (von links): Guido Seemann (Vertreter der Chorjugend im Sängerkreis Bergstraße), Britta Kurzbuch (wurde als EIternsprecherin verabschiedet), Victoria Fendel (3 Jahre Mitglied), Chorleiter Ronald Ehret, Saskia Schulz (3 Jahre Mitglied), Bettina Voß (10 Jahre Mitglied), ,Elke Ziegler (15 Jahre Mitglied), Birgit Köhn (neu gewählte Elternsprecherin), Daniel Breuser (3 Jahre Mitglied), Thomas Schröder.

„Ein abwechslungsreiches, erfolgreiches Jahr liegt hinter uns“ begann der Vorsitzende des Kinder- und Jugendchores der Stadt Bensheim, Thomas Schröder, bei der Jahreshauptversammlung im „Clara“ seinen Rückblick auf 2003. Viel Lob verteilte der engagierte Vereinsfunktionär an die Adresse der jugendlichen Sängerinnen und Sänger.

Hochzufrieden sind Vorstand und Aktive auch mit der Arbeit und Führung von Chorleiter Ronald Ehret, der das Repertoire der beiden Chöre fortan mit Spirituals und Popmusik aufpeppen und aktualisieren will. Es soll künftig noch mehr Spaß und Freude machen, beim Kinder- oder Jugendchor mit zu machen.

Wir sind musikalisch und stimmlich super drauf“, sparte Chorleiter "Ronny" nicht mit lobenden Worten. Der Kinderchor mit seinen derzeit 26 und der Jugendchor mit 22 Sängerinnen und Sängern hat sich demnach im vergangenen Jahr um "hundert Prozent gesteigert". Insbesondere das Niveau der Jüngsten „hat sich sehr verbessert, und die Auftritte und Konzerte waren hervorragend“, freute sich Vorsitzender Schröder.

Ein kleiner Wermutstropfen ist allerdings der „akute Männermangel“ bei den Jugendlichen. Offenbar gilt es bei den Älteren nicht mehr als schick, sich einem Chor an zu schließen. Mit mehr Rock- und Popmusik will man diesem Manko begegnen. Dass Vorsitzender Thomas Schröder mit kritischen Worten nicht hinter dem Berg hält, hat er bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung bewiesen, als er die mäßige Beteiligung der aktiven Mitglieder an Vereinsveranstaltungen und öffentlichen Auftritten bemängelte.

Leider, so Schröder, hat sich daran im vergangenen Jahr nicht viel geändert: Ein Probewochenende für den Kinderchor musste wegen zu geringen Interesses abgesagt werden. Bei der Chorfahrt in die italienische Partnerstadt Riva „kniffen“ ebenfalls sieben SängerInnen, und bei Konzerten auf dem Bensheimer Weihnachtsmarkt und beim Hausfrauenbund war lediglich eine Rumpfbesetzung präsent.

Trotzdem war das Jahr gespickt mit musikalischen Höhepunkten und geselligen Aktivitäten. Herausragend war einmal mehr das traditionelle Weihnachtskonzert in der St. Laurentiuskirche. Bei etlichen kleineren Auftritten gab neben dem Kinder- und Jugendchor auch das Vokalensemble X-tra seine musikalische Visitenkarte ab. Dass die Mitglieder mit ihrem Vorstand zufrieden sind, bewies dessen einstimmige Entlastung. Die Kassenprüfer bescheinigten Schatzmeisterin Rosemarie Schröder eine ordnungsgemäße und einwandfreie Kassenführung.

Ehrenvorsitzender Jakob Schambach ließ es sich einmal mehr nicht nehmen, dem Gesamtvorstand sowie Chorleiter Ronald Ehret den Dank aller Mitglieder auszusprechen. Er appellierte außerdem an den Sänger-Nachwuchs, sich noch mehr als bisher ehrenamtlich für den Verein zu engagieren. Für die scheidende Elternsprecherin Britta Kurzbuch gab es anschließend einen üppigen Blumenstrauß. Neu in den Vorstand gewählt wurde Birgit Köhn als Elternsprecherin und Daniel Breuser als Chorsprecher.

Zusammen mit dem Vorsitzenden der Chorjugend des Sängerkreises Bergstraße, Guido Seemann, nahmen Vorsitzender Thomas Schröder und Chorleiter Ronald Ehret anschließend verschiedene Ehrungen vor. Leider konnten nicht alle mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichneten Mitglieder zur Jahreshauptversammlung erscheinen. Elke und Ute Ziegler sind bereits seit 15 Jahren, zuletzt als fördernde Mitglieder, im Kinder- und Jugendchor der Stadt Bensheim. Ebenso lange dabei sind Eva-Maria Gumb und Sebastian Göldenitz als aktive Sänger. Bettina Voß wurde für zehnjähriges aktives Singen ausgezeichnet.

Genau so lange wie die erst neunjährige Victoria Fendel - seit drei Jahren -, singt Saskia Schulz im Chor. „Stimmwunder“ Saskia ist zusammen mit ihrem Großvater bereits mehrfach in Fernsehsendungen aufgetreten. Wie Daniel Breuser (ebenfalls drei Jahre Mitglied) hat sie ihre musikalischen Wurzeln im AKG-Chor. Vollblutmusiker Daniel leitet außerdem den Zwingenberger Kinderchor. Eine Anerkennung für dreijährige Mitgliedschaft erhielten weiter Janina Christophel, Belén Ferreiro, Magdalena Stanzel und Jörg Jäger.

Zu guter letzt informierte der Vorsitzende noch über die diesjährigen Konzerte und Veranstaltungen.


Bergsträßer Anzeiger
vom 29. Januar 2004