Jahreshauptversammlung 2005  

Kinder- und Jugendchor
kehrt zu Wurzeln zurück

Mitglieder beschließen Namensänderung:
Zusatz "Stadt" wird gestrichen / Ehrungen und Wahlen


MUSIKALISCH. Der Kinder- und Jugendchor der Stadt Bensheim traf sich in der Weinstube Clara zu seiner Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende Thomas Schröder nahm das Treffen zum Anlass, Mitglieder zu ehren. Unser Bild zeigt (von links): Guido Seemann (Vertreter der Chorjugend im Sängerkreis Bergstraße), Britta Kurzbuch (wurde als EIternsprecherin verabschiedet), Victoria Fendel (3 Jahre Mitglied), Chorleiter Ronald Ehret, Saskia Schulz (3 Jahre Mitglied), Bettina Voß (10 Jahre Mitglied), ,Elke Ziegler (15 Jahre Mitglied), Birgit Köhn (neu gewählte Elternsprecherin), Daniel Breuser (3 Jahre Mitglied), Thomas Schröder.

Das Jahr 2005 ist für den Kinder- und Jugendchor der Stadt Bensheim bereits das dreißigste. Der traditionsreiche Verein hatte seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in die Weinstube Clara eingeladen. Tagesordnungspunkte waren neben der Neuwahl des Vorstandes und dem Jahresrückblick durch Thomas Schröder (1.Vorsitzender) und Ronald Ehret (Chorleiter) entscheidende Abstimmungen: Die knapp 30 stimmberechtigten Mitglieder mussten über eine Namensänderung entscheiden.

Vor acht Jahren hatten sich die Sängerinnen und Sänger dazu entschlossen, aus Verbundenheit zu Bensheim den Namen der Stadt in den eigenen Namen aufzunehmen. Finanzielle Vorteile hatte der Verein dadurch nicht; stattdessen entstanden zahlreiche Nachteile: Wichtige Post fand nur über städtische Umwege ihren Weg zum Chor, mögliche Spenden wurden angesichts der vermuteten Nähe zur Stadt für überflüssig befunden. Angesichts dieser Probleme hatte sich, so Thomas Schröder, auch Bürgermeister Herrmann für eine Änderung ausgesprochen. So kehrte der Verein auf seiner Jahreshauptversammlung zu den Wurzeln zurück: Die anwesenden Mitglieder entschieden sich einstimmig für den "neuen alten" Namen "Kinder- und Jugendchor Bensheim".

Zufrieden zeigte sich der Vereinsvorstand mit dem vergangenen Vereinsjahr. Chorleiter Ronald Ehret beschrieb die musikalische Entwicklung der Chöre sowie des Vokalensembles X-tra als "gut". Er bedauerte jedoch den ausbleibenden Nachwuchs und mangelnde Beteiligung an den Proben.

Teilweise unzufrieden zeigten sich die Vereinsleitung auch mit den Konzerten: Für die Mitglieder gingen andere Termine oft vor; durch mangelnde Werbung fänden viele Darbietungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt - und dass, obwohl der Chor sich, so Ronald Ehret, "musikalisch wirklich hören lassen" könne. Die musikalische Qualität des Chores lobte auch Heinz Ritsert, Vorsitzender des Sängerkreises Bergstraße. Er ehrte Kathrin Eichhorn, Anna Narber, Ronja Remus und Hanna Weisenstein für drei Jahre aktives Singen. Glückwünsche, Ehrennadeln und Urkunden erhielten außerdem Julia Römer, Angela Seidel und Katharina Voß für zehn Jahre aktives Singen, sowie Daniel Römer für 20 Jahre aktives Singen und Franziska Götz, Lena Götz und Laura Schader für 10 Jahre Mitgliedschaft.

Die Vorstandswahlen unter Wahlleiter Josef Roesch bestätigten Thomas Schröder als ersten Vorsitzenden, Elke Ziegler als zweite Vorsitzende, Rosemarie Schröder als Rechnerin und Uschi Gört als Schriftführerin. Auch Ronald Ehret blieb als Chorleiter im Amt, ebenso die Elternsprecherinnen des Jugendchores, Bärbel Krause und Jutta Weisenstein, außerdem die Kassenprüfer Gisela Stanzel und Lupold von Lehsten. Chorsprecher des Jugendchores sind Johanna Krause und Daniel Breuser. Mit Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2005 freut sich der "Kinder- und Jugendchor Bensheim e.V." nicht nur auf zahlreiche kleinere Konzerte, sondern vor allem auf das große Jubiläumskonzert im Sommer.


Bergsträßer Anzeiger
7. März 2005