Auerbacher Synagogenverein

 

 

 

 

 

 




mit freundlicher Unterstützung von

Bergstasse.de

Ehemalige Synagoge

Auerbacher SynagogeDie 1779 erbaute spätbarocke Landsynagoge in der Ortsmitte von Bensheim-Auerbach (Bachgasse) gehört zu den wenigen jüdischen Gotteshäusern, die in der Reichspogromnacht vom 9./10. November 1938 nicht dem Brand zum Opfer fielen. Zu diesem Zeitpunkt war das Gebäude bereits verkauft und zweckentfremdet genutzt worden. Nur wenige jüdische Menschen lebten zu diesem Zeitpunkt noch in Auerbach.

Die Stadt Bensheim erkannte in der ehemaligen Synagoge ein baugeschichtlich wertvolles Gebäude und sorgte in Zusammenarbeit mit der Hessischen Denkmalspflege mit beispielhaftem Engagement für die Außenrenovierung. Großzügig stellte sie die notwendigen Mittel zur Verfügung, um eine würdige Instandsetzung zu ermöglichen.

Der Auerbacher Synagogenverein

GedenktafelBürger aus Bensheim-Auerbach und aus der näheren und weiteren Umgebung Auerbachs erkannten in der ehemaligen Synagoge einen geistigen Auftrag. So wurde am 29. März 1984 auf Initiative der evangelischen und der katholischen Pfarrgemeinde zu Bensheim-Auerbach der Auerbacher Synagogenverein gegründet. Diesem Verein wurde von der Stadt Bensheim die Mitarbeit an der Innengestaltung und die sinnvolle Nutzung der ehemaligen Synagoge anvertraut.

Mit seinen Aktivitäten möchte der Auerbacher Synagogenverein

- das Andenken an die jüdischen Gemeinden in Auerbach und im Kreis Bergstraße wachhalten
- zum Verständnis für das Judentum in Geschichte und Gegenwart beitragen
- das Gewissen schärfen zur Wahrnehmung fremdenfeindlicher Tendenzen in unserer Gesellschaft
- ein tolerantes Zusammenleben mit den Minderheiten in unserem Land fördern.

Der Auerbacher Synagogenverein freut sich über jeden, der sich ihm anschließt und mithilft, eine Begegnungsstätte zu schaffen für Menschen, die sich mit der deutschen Vergangenheit auseinandersetzen und daraus die Verpflichtung zur Mitmenschlichkeit und Völkerverständigung ableiten.

 

Auf der Gedenktafel an der Synagoge steht ein Wort aus der gemeinsamen Bibel von Juden und Christen aus 5. Mose 4,9:

Hüte dich und bewahre deine Seele gut, dass du die Geschichte nicht vergisst, die deine Augen gesehen haben und dass sie nicht aus deinem Herzen komme dein Leben lang. Und tue sie deinen Kindern kund.