Verein Bergsträsser Musikseminare Alsbach- Hähnlein e.V.
(VBMA)

Wir sind ein eingetragener Verein, gegründet 1997. Unsere Musikseminare gehen aber schon auf das Jahr 1989 zurück.


   Go to English version of the website!   

Ziele     Dozenten     Ort     Seminare     Unterbringung und Verpflegung     Anreise     Kontakt     Links    

Ziele
Wir möchten unsere musikalische Erlebnisfähigkeit steigern und der in unserer Zeit zunehmenden „musikalischen Bewusstlosigkeit“ entgegenwirken. Wir verstehen Musik als fortwährenden Prozess von Gemeinschaft, in der wir musikalische Phänomene erkennen und bewusst erleben und die selbst empfundene Freude am gemeinsamen Musizieren mit anderen teilen. Die traditionelle Kluft zwischen Podium und Publikum möchten wir durch eine Mischung aus Amateur- und Berufsmusikern und durch öffentlich zugängliche Proben überbrücken. Zur aktiven Teilnahme an unseren Seminaren laden wir jeden ein, der bereit ist, während einer intensiven Probenphase Kammer- und Orchestermusik zu erarbeiten. Diejenigen, die sich nicht ganz trauen, sind ebenfalls willkommen und sollten in jedem Fall eine Teilnahme erwägen. Voraussetzung sind ausreichende technische Fähigkeiten, die Noten der geplanten Musikstücke zu realisieren, und die Bereitschaft, die Grenzen des eigenen Könnens anzugehen. Alles Weitere erfahren wir im Seminar gemeinsam.

Dozenten

Hans Erik Deckert wurde 1927 in Hamburg geboren. Erste musikalische Ausbildung am Musischen Gymnasium in Frankfurt/Main bei Kurt Thomas. Studium an der königlich dänischen Musikakademie in Kopenhagen (Diplome: Cello, Dirigieren, Musiktheorie). Weitere Studien bei Pablo Casals und Sergiu Celibidache. Internationale Konzerttätigkeit als Solist, Dirigent und Kammermusiker. Lehrtätigkeit an verschiedenen staatlichen Musikhochschulen in Dänemark und Schweden. Gründer und erster Präsident der dänischen Sektion der ESTA (European String Teachers Association). Vorträge innerhalb internationaler ESTA-Kongresse: „Geben und Nehmen, Kammermusik als Schule der musikalischen Zusammenarbeit“ (Edinburgh, 1981), „Musik und Instrument“ (Bern, 1984), „Musik und Methode“ (Rom, 1988).

Hans Erik Deckert ist international tätig als Leiter für Cello-, Kammermusik- und Orchesterkurse sowie für Seminare über musikalische Phänomenologie. Sein Hauptanliegen ist die bewusste Wahrnehmung musikalischer Prozesse als objektive Realität. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist das Projekt „Teamwork am Beispiel der Musik“, wo die im Ensemblespiel liegenden sozialen Prozesse als Vorbild für jegliches menschliche Zusammenwirken schlechthin dargestellt werden, beispielsweise in Wirtschaftsunternehmen. Solche Projekte wurden mehrfach in zahlreichen renommierten Betrieben bzw. Kongressen durchgeführt. Hans Erik Deckert ist Initiator der Cello Academy, eines Kammerorchesters junger europäischer Cellisten. Seine Arbeit als Musiker bzw. Referent führte ihn in die meisten europäischen Länder sowie nach Ägypten, Japan und Südamerika. 2006 erschien in Dänemark sein Buch „Musik & Mensch“ (2. Auflage 2008). Im Januar 2016 erschien das Buch in einer erweiterten Fassung auf Deutsch unter dem Titel „Mensch und Musik“. Im Oktober brachte der Novalis-Verlag bereits die zweite Auflage heraus. Spanische und englische Ausgaben des Buches sind in Vorbereitung.
Weitere Informationen über www.hedmusic.net.

Paul Landsiedel. Mein Lebenslauf beginnt 1940 in Frankfurt. Mit 8 Jahren erste Anfänge als Bläser im Posaunenchor, mit 13 das richtige Instrument für mich entdeckt und seitdem spiele ich Horn. Nach dem Abitur – Prüfung in Musik: 2. Hornkonzert von Mozart – Unterricht an der Musikakademie in Kassel und erstes Engagement als 2. Hornist im Kurorchester Wilhelmshöhe. Dann Studium am Institut für Rundfunktechnik in Nürnberg und anschließend Anstellung in der Tontechnik beim Hessischen Rundfunk. Seit 1966 parallel zu einem Studium der Musikwissenschaften als freier Tonmeister weiter am HR beschäftigt. In den folgenden Jahren in privaten Tonstudios in Frankfurt und München angestellt und 1980 zusammen mit Kollegen ein eigenes Tonstudio aufgebaut: Schwerpunkt Musikproduktion. Seit Beginn der Rente am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität in Frankfurt Vorlesungen und Seminare belegt, mittlerweile im 24. Semester. Während der Berufstätigkeit regelmäßig in Orchestern und Kammermusikgruppen gespielt und Ferienkurse besucht. Seit 25 Jahren Hornist in der Frankfurter Orchester Gesellschaft und Leiter der Bläserproben, Mitglied des Akademischen Orchesters der Universität Frankfurt und Leiter der Blechbläsergruppe Unibrass, Hornist im Holzbläserquintett Affabile und im Blechbläserquintett LimesBrass und Bearbeiter für spezielle Arrangements.



Ort
Alsbach-Hähnlein liegt sonnenverwöhnt zwischen Frankfurt und Heidelberg an der Hessischen Bergstraße und an den Ausläufern des Odenwalds mit weitem Blick in die Rheinebene. Es verfügt über eine moderne Bürgerhalle, die für unsere Seminare zur Verfügung steht. Kammermusik wird durchgeführt in den Häusern einiger Familien, die sich auch, soweit möglich, um Unterkunft und Verpflegung kümmern. Alsbach ist umgeben von Weinbergen mit guten Weinlagen und blühenden Obstgärten. Oberhalb des Ortes befindet sich eine der vielen Schloßruinen entlang der Bergstraße. Eine Vielzahl von Wanderwegen ermöglicht Wanderungen in verschiedenen Höhenlagen. Alsbach ist von Heidelberg und Frankfurt/M. jeweils eine ¾ Stunde Autofahrt entfernt, ist aber auch gut mit der Bahn zu erreichen. Der Flughafen Frankfurt liegt nur 40 Autobahn-Kilometer entfernt.



Seminare
Unsere Seminare werden durch die Spenden der Teilnehmer finanziert. Die unten genannten Beträge zeigen Ihnen Richtwerte für eine angemessene Spende. Die folgenden verschiedenen Seminarkategorien haben sich über die Jahre entwickelt.

SEMINARE IN ALSBACH-HÄHNLEIN



20. Kammermusik-Workshop, Freitag, 19. Mai bis Dienstag, 23. Mai 2017.
Jedes Ensemble hat die Möglichkeit, drei bis vier mal mit Hans Erik Deckert zu arbeiten. Die übrige Zeit kann zum Proben im eigenen Ensemble, zum Zusammenspiel in neu geformten Gruppen mit anderen Teilnehmern, zum Hospitieren beim Coaching anderer Gruppen oder zum Erkunden der reizvollen Umgebung Alsbachs genutzt werden. Der Workshop endet mit einem kleinen Konzert in privater Atmosphäre.
Spendenrichtwert: 130 € (Studenten 90 €)
Kontakt: VBMA Roland Schiemann
Anmeldeformular zum Herunterladen



 

29. Orchester-Workshop, Mittwoch, 24. Mai. (Abend) bis Sonntag, 28. Mai 2017
Programm:
Mendelssohn: Ouvertüre op.26, "Die Hebriden“
Schubert: Oktett F-Dur D. 72 für 2 Ob, 2 Kl, 2 Fa, 2 Hr.
Vivaldi: 2 der Vier Konzerte für Violine und Streicher "Die vier Jahreszeiten"
Mozart: Sinfonie Nr.38 D-Dur KV 504 "Prager Sinfonie"


Noten werden etwa 10 Wochen vor dem Workshop an die Teilnehmer verschickt. Ca. 25 Stunden Orchesterproben.
Der Workshop endet mit einem öffentlichen Konzert.
Spendenrichtwert: 100 € (Studenten 60€); in Kombination mit dem Kammermusik-Workshop: 180 €
(Studenten 100 €)
Kontakt: VBMA Roland Schiemann
Anmeldeformular zum Herunterladen
Foto-Galerie dieses Workshoptyps!

 

25. Cello Workshop, Donnerstag, 16. bis Sonntag 19. November 2017
Kontakt: VBMA Cornelia Heymann


Unterbringung und Verpflegung (Workshops in Alsbach-Hähnlein)

Unterkunft und Verpflegung sind von den Teilnehmern selbst zu organisieren und ggf. zu bezahlen. Bei erforderlicher Beschaffung einer Unterkunft (auch privat, wenn Bettwäsche mitgebracht wird) sind wir gerne behilflich. Verpflegung kann vor Ort zentral organisiert werden (ca. 5,00 € pro Person und Mahlzeit).

Reiseunterstützung auf dem Weg nach Alsbach-Hähnlein:

Deutsche Bahn AG

Kontakt und weitere Information

Verein Bergsträßer Musikseminare in Alsbach-Hähnlein e.V.
Lindenstr. 7
64665 Alsbach-Hähnlein
 
 
Die Seite unseres Partners INTERMUSICA
 

Counter   Besucher seit November 2009


Links
Instrumentalverein Darmstadt e.V.
Alsbach-Haehnlein

Herdecker Kammermusiktage

Sinfonietta Darmstadt
www.bergstrasse.de



- Diese Seite wurde das letzte Mal aktualisiert am: 26.11.2016 -

Webmaster: Jan Ditzen