Handball-Landesentscheide - "Jugend trainiert für Olympia" in Bensheim

Am morgigen Mittwoch (23.03.)ist Handball pur in den Bensheimer Sporthallen angesagt: Schulmannschaften aus ganz Hessen werden von 10.15 Uhr bis 15.30 Uhr um den Landestitel des Wettkampfs "Jugend trainiert für Olympia" spielen. In den Sporthallen des AKG, der Westadthalle, der Halle der Geschwister-Scholl-Schule und in der TSV-Sporthalle im GGEW-Sportpark werden die jungen Handballerinnen und Handballer der Wettkampfklassen II (Jahrgänge 1994 bis 97) und III (Jahrgänge 1996 bis 99) auch um den Einzug ins Bundesfinale in Berlin spielen. Ausgerichtet wird der traditionsreiche Schulwettkampf, der nach vielen Jahren wieder einmal in Bensheim seinen Landessieger sucht, von Gabriele Pfister-Kirchner, der Koordinatorin und Fachberaterin Schulsport im Kreis Bergstraße, gemeinsam mit dem dem Schulsportzentrum des AKG angeschlossenen Handball-Leistungszentrum Bergstraße (HLZ). Und das AKG hat auch gleich ein „Heimspiel“: Als einziges Team aus dem Kreis Bergstraße hat die weibliche Schulmannschaft des Wettkampfs II den Einzug in den Landesentscheid geschafft. „Das war natürlich sehr wichtig für uns. Es wäre schade gewesen, wenn wir das Turnier vor der Haustür haben und keine Mannschaft von uns dabei gewesen wäre“, meint Claudia Richter, Sportliche Leiterin des HLZ und gemeinsam mit Thomas Weber Trainerin der AKG-Schulmannschaft. Die Bensheimerinnen werden in der eigenen AKG-Sporthalle um die Fahrt nach Berlin kämpfen. Vorrundengegner sind die Schulmannschaften des Gymnasiums Gernsheim (10.15 Uhr) und die Herderschule Gießen (11.55 Uhr). In der zweiten Gruppe sind Schulen aus Kassel, Bad Wildungen und Hanau am Ball. Die Platzierungsspiele werden – wie in den drei anderen Hallen auch – um 13.50 Uhr angepfiffen, das Finale um 14.40 Uhr.

Zurück zum Archiv