1. Ballspielfest: Ein schöner Erfolg

Bensheimer Grundschüler mit großem Eifer bei der Premiere dabei

Am vergangenen Mittwoch fand in der Bensheimer Weststadthalle die Premiere des Bergsträßer Ballspielfestes statt. Diese Veranstaltung, die in Zukunft jeweils im Herbst stattfinden soll, wird vom Handball-Leistungszentrum Bergstraße (HLZ), das dem Schulsportzentrum des AKG angeschlossen ist, veranstaltet und richtet sich an die dritten und vierten Klassen der Grundschulen in der Region. „Die Premiere haben wir bewusst etwas kleiner gehalten und nur Bensheimer Schulen eingeladen. Das wird sich aber ändern“, betont Claudia Richter, als Lehrertrainerin Handball federführend für das Ballspielfest verantwortlich. „Das Konzept hat sich bewährt und darauf wollen wir nun in Zukunft aufbauen. Aber diese Erfahrungswerte haben wir erst einmal benötigt“, so Richter.
Das Sportfest richtet sich natürlich nicht nur an handballbegeisterte Schülerinnen und Schü ler, sondern an alle, die Sport lieben. „Wir haben verschiedenste Stationen in der Halle und ihren Nebenräumen aufgebaut und natürlich auch ein handballähnliches Spiel dabei. Aber in erster Linie geht es darum, bei den Kindern den Spaß am Spielen mit dem Ball und an der Bewegungserfahrung im Allgemeinen zu wecken“, erläutert Claudia Richter, die zugleich Sportliche Leiterin des Handball-Leistungszentrums ist und gemeinsam mit Marcus Essinger und ihrem Trainerkollegen Thomas Weber die Veranstaltung ins Leben rief und organisierte. Unterstützt wurden sie noch von 15 Schülermentoren, die in den letzten beiden Jahren in Bensheim ausgebildet wurden und die sich mehr und mehr in die Sportförderung – in Verein, Verband und Schule – einbringen. „Sie haben alle miteinander einen tollen Job gemacht“, lobt Richter ihre Helfer, die allesamt selbst noch zur Schule gehen.
Teilnehmende Schulen waren beim 1. Bergsträßer Ballspielfest die Schillerschule und die Joseph-Heckler-Schule und die Kinder hatten sichtlich Spaß dabei, sich in der Halle auszutoben. Sei es beim Handball-Brennball oder beim Geschicklichkeitswettbewerb, beim Torwandwerfen oder beim Wettbewerb um den härtesten Wurf, der mit einer Lasermessung ermittelt wurde – die Grundschüler waren mit großem Eifer dabei. Als Belohnung bekamen auch alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende des abwechslungsreichen Vormittags Urkunden überreicht, wobei die vierte Klasse der Joseph-Heckler-Schule besonders absahnte: Sie gewann sowohl den Geschlicklichkeitsparcours als auch – denkbar knapp in einem packenden Finale gegen die Schillerschule – das Handball-Brennball-Turnier. Aber letztlich gab es eigentlich nur Gewinner bei der Veranstaltung, die auch von den Lehrerinnen der teilnehmenden Gruppen gelobt wurde. Und nicht zuletzt deshalb steht schon jetzt fest, dass die zweite Auflage des Bergsträßer Ballspielfestes nicht lange auf sich warten lassen wird. Das Ziel der HLZ-Verantwortlichen um Claudia Richter ist klar: „Das Ballspielfest soll zu einem festen, jährlichen Termin im Kalender der dritten und vierten Klassen werden.“

Die Teilnehmer aus den Grundschulen bei der Siegerehrung gemeinsam mit den Schülermentoren und der Sportlichen Leiterin des HLZ, Claudia Richter (l.) und Trainer Thomas Weber (r.)

Weitere Fotos












Zurück zum Archiv