2. Ballspielfest

Bensheimer Grundschüler wieder mit großem Eifer dabei

Der Spaß am Spiel mit dem Ball stand beim 2. Ballspielfest des Handball-Leistungszentrums Bergstraße (HLZ) in der Bensheimer Weststadthalle im Vordergrund. Vier Bensheimer Grundschulen – die Joseph-Heckler-Schule, die Kappesgärten-Schule, die Schlossbergschule und die Schillerschule –stellten Teams aus ihren vierten Klassen. Am Ende waren über 50 Kinder „am Ball“ und durchliefen die verschiedenen Stationen und haben sich im Handball-Brennball – ein Grundspiel in Richtung des Handballs – gemessen. „Diese Veranstaltung hat enormen Spaß bereitet. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei“, freute sich Claudia Richter, Sportliche Leiterin des HLZ, das dem Schulsportzentrum des AKG angeschlossen ist, über die rege Resonanz und den reibungslosen Ablauf, „an dem auch die Helfer und die Lehrkräfte der teilnehmenden Klassen großen Anteil hatten“, so Richter, die seit den Sommerferien von AKG-Lehrerin Melani Marcantonio bei ihrer Arbeit im Leistungszentrum unterstützt wird. Die italienische Nationalspielerin und frühere Zweitliga-Spielerin der HSG Bensheim/Auerbach war auch beim Ballspielfest involviert. Als Helfer fungierten in erster Linie Schülermentoren, die am AKG-Schulsportzentrum von Claudia Richter selbst ausgebildet wurden. „Die Schülermentoren sind für solche Veranstaltungen enorm wichtig. Sie sind aber nicht nur hier für uns aktiv, sondern tragen ihr Wissen und die Erfahrungen, die sie hier sammeln, auch in die Vereine“, sieht die Sportliche Leiterin im Mitwirken der Schülermentoren aus den verschiedensten Schulen ein rundum runde Sache. Beim Ballspielfest gewann die Klasse 4b das Handball-Brennball-Turnier, bei dem im Modus Jeder-gegen-Jeden insgesamt zehn Partien ausgetragen wurden. Die Kinder konnten von Spiel zu Spiel mit dem Ball besser umgehen und man konnte in dieser kurzen Zeit schon eine deutliche Verbesserung erkennen. Den anspruchsvollen Koordinationsparcours gewann in der Mannschaftswertung die Schlossbergschule. Zudem wurde hier auch eine Einzelwertung vorgenommen, ebenso wie bei den verschiedenen anderen Stationen, bei denen Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt waren. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler beim Torwandwerfen messen und bei einer radar-gestützten Geschwindigkeitsmessung wurde der härteste Wurf ermittelt. Am Ende stand die große Siegerehrung an, bei der die jungen Sportlerinnen und Sportler mit Urkunden und Präsenten für ihre tollen Leistungen geehrt wurden. „Es freut mich, dass die Grundschulkollegen das Ballspielfest so gut angenommen haben“, bilanziert Claudia Richter. Einige haben das Handball-Brennball-Spiel auch als Anregung für den eigenen Sportunterricht mitgenommen und wollen dies in der Schule umsetzen. „Ich bin mir sicher, dass der ein oder andere Teilnehmer dieser Veranstaltung in der Zukunft auch bei uns im HLZ-Training zu sehen sein wird. Talentierte Schülerinnen und Schüler waren einige dabei“, verteilte die ehemalige deutsche Nationalspielerin Lob und lud einige direkt zu einem Schnuppertraining ein. „Natürlich würde es mich auch freuen, in Zukunft vielleicht den ein oder anderen auch in der Schulmannschaft des AKGs zu sehen. Ich denke, insgesamt wurde das Interesse am Handballsport geweckt und – das ist das Wichtigste – die Kinder hatten einen tollen sportlichen Vormittag, an dem sie gefordert und gefördert wurden“, so Richter.

Zurück zum Archiv