HLZ trägt dem Ansturm von Talenten Rechnung

Eine "Blutauffrischung" erfährt das Handball-Leistungszentrum Bergstraße (HLZ) zum am Montag beginnenden neuen Schuljahr. Das Leistungszentrum, das dem Schulsportzentrum am Alten Kurfürstlichen Gymnasium angegliedert ist, kann nicht nur zwei neue Trainer in seinen Reihen begrüßen, auch eine neue Außenstelle wurde in Mörlenbach eingerichtet. Damit trägt das Handball-Leistungszentrum der Rekordbeteiligung im vergangenen Schuljahr Rechnung, als bis zu 150 Teilnehmer pro Woche zu verzeichnen waren.

Die beiden neuen Trainer des HLZ bürgen indes weiter für hohe Qualität: Da ist zum einen Ralf Gyöngyösi. Der Lehrer am Überwaldgymnasium in Wald-Michelbach spielt aktiv in der 2. Handball-Bundesliga beim TSV Östringen und ist Inhaber der B-Lizenz. Gyöngyösi sammelte bereits Erfahrung in der Arbeit des HLZ während seiner Referendarzeit am AKG in Bensheim. Er wird vor allem in der Außenstelle in Mörlenbach tätig sein.

Der gestiegenen Anzahl von weiblichen Teilnehmerinnen trägt die Verpflichtung von Edina Rott Rechnung. Rott, Neuzugang des Frauen-Zweitligisten SG Bensheim/Auerbach, wird im Hauptzentrum in der Bensheimer Weststadthalle zum Einsatz kommen. Als ehemalige rumänische Nationalspielerin reiht sie sich nahtlos in den Trainerstab des Handball-Leistungszentrum ein, in dem mit Sergej Rybakov (ehemaliger russischer Nationalspieler) und der Cheftrainerin Claudia Richter (ehemals deutsche Nationalspielerin) bereits zwei Ex-Internationale tätig sind. Weiterhin aktiv sind mit Norbert Ober, Marcus Essinger und Horst Ober drei Trainer, die bereits im Jugend und Aktivenbereich bis zur 2. Bundesliga Erfahrung sammeln konnten und seit Jahren das Gesicht des HLZ prägen. So ist Norbert Ober bereits seit der Gründung des HLZ 1989 als Trainer dabei, Horst Ober kam nur ein halbes Jahr später dazu.

Offen steht das Handball-Leistungszentrum allen sportbegeisterten Schülern, gleich welche Schule sie besuchen oder welchem Verein sie angehören. Durch das Training in Kleingruppen - zwei Trainer sind Standard, bei mehr als 14 Teilnehmern kommt ein dritter hinzu - kann individuell auf die Stärken und Schwächen des Einzelnen eingegangen werden.

Das Training findet täglich in der Bensheimer Weststadthalle statt und dienstags in der neuen Außenstelle in der Weschnitztalhalle in Mörlenbach. Zu den Leistungen des HLZ gehört neben dem eigentlichen Handball-Training auch das Angebot eines Fahrdienstes, der ebenso bei Bedarf eingerichtet werden kann, wie ein Mittagessen und eine Hausaufgabenbetreuung.

Neue Trainingszeiten

Weiter Informationen erteilt Marcus Essinger (Tel. 0171/2610487).

Zurück zum Pressearchiv.