HLZ-Herbstcamp wieder eine runde Sache

Sie waren wieder mit Feuereifer dabei, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Trainingscamp des Handball-Leistungszentrum Bergstraße (HLZ). 27 Jugendliche aus der Region trafen sich zu Beginn der Herbstferien drei Tage lang in der Bensheimer Weststadthalle, um ihre individuellen Fähigkeiten zu verbessern. In rund 15 schweißtreibenden Stunden wurde in Kleingruppen intensiv, effektiv – aber auch mit viel Spaß – gearbeitet. „Das Trainingscamp war wieder ein voller Erfolg“, freute sich auch die Sportliche Leiterin des HLZ, Claudia Richter
Neben der ehemaligen deutschen Nationalspielerin waren auch die weiteren Trainer des Handball-Leistungszentrums Bergstraße, Thomas Weber und Sergej Rybakov täglich aktiv. Unterstützung erhielten sie von Gast-Trainern: Der frühere rumänische Nationalspieler Lazar Constantin „Lucky“ Cojocar, aktuell Coach des Frauen-Zweitligisten Bensheim/Auerbach, demonstrierte Wurfvarianten für die Angriffsspieler. Einen Tag später stand mit Flames-Torhüterin Mami Tanaka eine ehemalige japanische Nationalspielerin auf dem Parkett der Weststadthalle und gab einiges aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz im Extra-Training an die Torhüter weiter.
Immer wieder als Gasttrainer tritt Michael Allendorf bei den Trainingscamps des HLZ in Erscheinung. Der aktuelle Bundesliga-Profi der HSG Wetzlar lernte das Handball-ABC einst selbst im Leistungszentrum Bergstraße und fühlt sich der Institution nach wie vor eng verbunden. Für die Sportliche Leiterin Claudia Richter sind die Besuche von Allendorf immer wieder ein Highlight: „Er ist für viele unserer Spielerinnen und Spieler ein Vorbild. Er hat den Sprung in die Bundesliga geschafft, hat früher extrem fleißig hier bei uns trainiert und hat alle Stationen durchlaufen.“ Vielleicht kann das HLZ in fünf, sechs Jahren auch einen Teilnehmer des diesjährigen Camps als Jung-Profi aus der Bundesliga begrüßen.

Zur Fotogalerie des Herbstcamps

Zurück zum Archiv.