Hessenweit einmalig

Handball-Leistungszentrum wird von der Sparkasse Bensheim unterstützt

Im Rahmen des alljährlichen E-Kaderturniers des Handball-Leistungszentrums Bergstraße – kurz HLZ – demonstrierte die Sparkasse Bensheim erneut ihre Verbundenheit zu dieser hessenweit einmaligen Institution im Bereich Nachwuchs- und Talentförderung. Mit einem Scheck über 3000 Euro wartete der Marketing-Leiter der Sparkasse Axel Noé auf. „Wir sind der Region verpflichtet und die Förderung des Handball-Leistungszentrums ist eine Investition in die Jugend“, lobte Noé das HLZ. Wie gut die Talentförderung in der dem Schulsportzentrum Bergstraße angeschlossenen Institution funktioniert, davon konnte sich Axel Noé am Sonntag selbst überzeugen. Beim Sichtungsturnier in der Bensheimer Weststadthalle und der Halle der Geschwister-Scholl-Schule mussten sich die männlichen und weiblichen E-Kader des HLZ mit Stützpunktmannschaften aus ganz Hessen messen und sich den Sichtern der höheren Auswahlmannschaften präsentieren. Und wie schon in den Vorjahren schlossen die Teams des Gastgebers sehr gut ab. Die Jungs verpassten zwar auf Grund einer knappen 10:11-Niederlage im Halbfinale gegen die Vertretung Kassel den Finaleinzug, dafür gewann der weibliche E-Kader des HLZ das Turnier und verwies die stark eingeschätzten Teams aus Offenbach und Kassel auf die Plätze. Bei der Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer als Preis ein T-Shirt mit dem Veranstaltungslogo und dem prägnanten Sparkassen-„S“ überreicht bekamen, zollte HLZ-Geschäftsführer Essinger den jungen Handballerinnen und Handballern großes Lob: „Das Niveau war heute wieder sehr gut und vor allem stand bei allem sportlichen Ehrgeiz das Fair-Play im Vordergrund.“ Eine Tatsache, die auch den Marketing-Leiter der Sparkasse beeindruckte und der umso lieber den Scheck unter dem Applaus der jungen Talente überreichte. „Mit seiner Intension der ganzheitlichen Nachwuchsförderung, bei der nicht nur die sportlichen Aspekte, sondern auch die schulische und körperliche Entwicklung der Jugendlichen im Vordergrund stehen, ist das HLZ absolut vorbildlich“, so Noé. Marcus Essinger dankte dem Überbringer ebenso wie Sparkassen-Direktor Gebhardt und dem gesamten Vorstand: „Mit unseren Anliegen sind wir seit der Gründung des HLZ vor 18 Jahren bei der Sparkasse Bensheim immer auf offene Ohren gestoßen und bekamen Unterstü,tzung ü,ber den rein finanziellen Aspekt hinaus. Auch wenn wir jetzt praktisch „volljährig“ sind, ohne diese Hilfe wäre unsere Arbeit in diesem Ausmaße nicht aufrecht zu halten.“
(Bericht in Anlehnung an "Marktplatz Bergstrasse" vom 07.07.2007)



Merketing-Leiter Axel Noé bei der Überreichung des Schecks der Sparkasse Bensheim

Zurück zum Archiv.