Bergsträßer Mädchen nutzen den Heimvorteil

E-Kader-Talente auf dem Sprung /Turniersieg

Ganz im Zeichen des Jugendhandballs standen wieder einmal die Bensheimer Weststadthalle und die Halle der Geschwister-Scholl-Schule. E-Kader-Mannschaften aus ganz Hessen nutzten das traditionelle Turnier des Handball-Leistungszentrums Bergstraße (HLZ), um sich den Sichtern des Hessischen Handballverbands zu präsentieren und für höhere Aufgaben zu empfehlen. Wie schon in den Vorjahren machten einige Talente auf sich aufmerksam und standen nach dem Turnier im Notizbuch der Hessenauswahltrainer.
Bei der Siegerehrung hob HLZ-Geschäftsführer Marcus Essinger die Bedeutung der Veranstaltung und die Förderung in den E-Kaderstützpunkten hervor und erntete dabei Zustimmung von den Trainern. Neben den Bezirksauswahlmannschaften bieten die E-Kader eine zweite Chance für Talente auf dem Weg nach oben.
In diesem Jahr waren es vor allem Spieler aus Wiesbaden, die auf sich aufmerksam machten. Wie schon 2006 gewannen die Landeshauptstädter das Turnier. Die erste Mannschaft des Handball-Leistungszentrums Bergstraße scheiterte im Halbfinale knapp mit 10:11 an Kassel I, konnte dabei einen schnellen 1:4-Rückstand nicht mehr ganz wett machen. "Das war ärgerlich. Wenn wir am Anfang konzentrierter sind, dann ziehen wir in das Endspiel ein", haderte der Sportliche Leiter des HLZ, Lars Jung, der gemeinsam mit Sergej Rybakov das Coaching des Teams übernahm. Unter dem Motto "Lernen" stand das Turnier für die zweite Mannschaft des Handball-Leistungszentrums. Als jüngstes Team der Veranstaltung reichte es nur für den siebten Rang.
Bei den weiblichen E-Kadern setzte sich das HLZ mit seiner ersten Vertretung dank des deutlich besseren Torverhältnisses gegen Offenbach durch. Mit einer offensiven, agilen Deckungsarbeit zogen die Bergsträßerinnen den Gegnern meist den Zahn, lediglich im Spiel gegen Kassel I hatte die von Edina Rott und Claudia Richter betreute Mannschaft das Nachsehen (11:12) - am Gesamtsieg gab es aber schon da nichts mehr zu rütteln. Dass der Erfolg der HLZ-Mädchen verdient war, zeigt auch der direkte Vergleich gegen die Offenbacherinnen, den die Gastgeberinnen klar mit 11:6 für sich entschieden. Die zweite weibliche Auswahl des Handball-Leistungszentrums wurde erwartungsgemäß Fünfter, bestand aber - ebenso wie im männlichen Bereich - aus sehr jungen Spielerinnen, die zum Teil noch zwei weitere Jahre beim E-Kaderturnier antreten dürfen.
"Insgesamt können wir mit dem Niveau der Veranstaltung und dem Abschneiden unserer Mannschaften sehr zufrieden sein", bilanzierte nach der Siegerehrung auch der Sportliche Leiter Lars Jung: "Die kontinuierliche Arbeit in den Stützpunkten und auch bei uns zahlt sich aus."

Ergebnisse

Männliche E-Kader

Halbfinale: Wiesbaden - Kassel II 12 : 7 und Kassel I - Bergstraße I 11 : 10

Endspiel: Wiesbaden - Kassel 14 : 10

Weibliche E-Kader

Endstand

Mannschaft
Tore
Punkte
1. HLZ Bergstraße I
57 : 30
6 : 2
2. Offenbach
52 : 53
6 : 2
3. Kassel I
53 : 54
5 : 3
4. Kassel II
52 : 53
3 : 5
5. HLZ Bergstraße II
30 : 57
0 : 8

Zur Fotogalerie des E-Kader-Turnieres

Zurück zu Aktuelles.