Bericht zum E-Kaderturniers 2006

Der erfolgverwöhnte Ausrichter musste sich dieses Mal mit zweiten Plätzen begnügen. Nachdem die Auswahlmannschaften des Handball-Leistungszentrums Bergstraße (HLZ) in den vergangenen Jahren das traditionell in Bensheim ausgerichtete Sichtungsturnier der hessischen E-Kader-Stützpunkte für sich entschieden, mussten sie dieses Mal Gäste-Teams den Vortritt lassen. Aber dem guten Gesamteindruck der Veranstaltung und insbesondere der Arbeit des HLZ tat dies keinen Abbruch. Bereits im Vorfeld betonte Leistungszentrums Geschäftsführer Marcus Essinger, dass es bei diesem Turnier vorrangig um die Präsentation von Talenten für die Hessenauswahl gehe und weniger um den Sieg. „Aber wir hätten schon gerne gewonnen und damit an die letzten Erfolge angeknüpft“, gab er nach der Siegerehrung dennoch zu.
Bei den weiblichen E-Kadern siegte das von Claudia Richter und Edina Rott gecoachte Team von der Bergstraße dreimal souverän, musste sich dann aber durch eine ärgerliche 9:10-Niederlage gegen die Vertretung aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg von allen Siegaussichten verabschieden. „In diesem Spiel war einfach der Wurm drin. Wir haben alleine in den ersten fünf Minuten vier Gegenstöße vergeben. So kann man nicht gewinnen“, haderte auch Norbert Ober, der für die Turnierleitung der weiblichen E-Kader in der Sporthalle der Geschwister-Scholl-Schule verantwortlich war.
Im männlichen Bereich lief es für die erste Vertretung der HLZ-Auswahl auch sehr gut ­ bis zum letzten Gruppenspiel. Gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Wiesbadener entwickelte sich ein packendes, kampfbetontes Spiel, das bis in die letzte Minute an Spannung kaum zu überbieten war. Erst als die Gastgeber ­ mit einem Tor in Rückstand ­ alles auf eine Karte setzten, gelang der Vertretung aus der Landeshauptstadt der entscheidende Treffer zum 15:13. Damit war den Bergsträßern, die von Sergej Rybakov und Lars Jung betreut wurden, der Finaleinzug verbaut. Dort trafen mit Wiesbaden und der ebenfalls verlustpunktfrei durch die Vorrunde marschierten Vertretung Odenwald II schließlich die beiden spielstärksten Teams aufeinander. Als Odenwald beim Stande von 11:12 Sekunden vor dem Ende noch einmal in Ballbesitz war, schien das Siebenmeterwerfen die Entscheidung bringen zu müssen, doch der letzte Wurf landete an der Latte. „Zwischen Wiesbaden und Odenwald II war kaum ein Unterschied. Beide Mannschaften hätten den Sieg verdient gehabt“, so Essinger bei der Siegerehrung. Dass die eigene zweite Mannschaft des HLZ nur letzter in ihrer Gruppe war, hatten die Verantwortlichen beinahe einkalkuliert. Wie auch das zweite Team aus dem Odenwald nutzten die E-Kaderleiter diese Mannschaft, um weitere Spieler Erfahrungen sammeln zu lassen, die vielleicht im kommenden Jahr wichtig sind.
Der Vize-Präsident des Hessischen Handball-Verbands (HHV), Hugo Sattler, lobte einmal mehr die Organisation des Sichtungsturniers der Jahrgänge 1992/93 durch das Handball-Leistungszentrum und die Arbeit aller Trainer: „Die E-Kader sind ein wichtiger Mosaikstein in der Sichtung. Auch in diesem Jahr hat man wieder einige Talente gesehen, die sicherlich eine Einladung zu weiterführenden Auswahlmannschaften erhalten werden.“ Auch der Beauftragte Lehrwesen des HHV, Dirk Leun, zog ein insgesamt positives Fazit, wenn gleich er betonte, dass die meisten Spielerinnen und Spieler, die aufgefallen sind, den Hessenauswahltrainern bereits bekannt sind. „Aber eine weitere Möglichkeit sie unter Wettkampfbedingungen zu sehen macht die Auswahl natürlich leichter.“
Bei der abschließenden Siegerehrung konnten die Mannschaften ihre Preise aus den Händen von Spielerinnen entgegennehmen, die im Vorjahr selbst noch beim E-Kaderturnier erfolgreich waren und inzwischen einen großen Schritt auf der Karriereleiter machten: Jona Ober und Andrea Bonk wurden inzwischen in die Jugendnationalmannschaft berufen, trainieren aber nach wie vor im Handball-Leistungszentrum und unterstrichen ihre Verbundenheit mit der Institution auch dadurch, dass sie neben zahlreichen anderen ehemaligen E-Kader-Spielerinnen den gesamten Turniertag über als Helfer zur Verfügung standen. „Wir werden sicherlich nicht jedes Jahr zwei Nationalspieler aus dem E-Kader hervorbringen. Aber diese Beispiele sind auch als Anreiz für die aktuellen und zukünftigen Teilnehmer zu sehen, dass dieser Sprung sicherlich nicht unmöglich ist, wenn man so intensiv und hart arbeitet wie es Jona und Andrea getan haben und immer noch tun“, so der Sportliche Leiter des HLZ, Lars Jung.

Ergebnisse des E-Kaderturniers 2006

E-Kader weiblich

Teilnehmer

Offenbach
DA-Dieburg
Kassel I
Kassel II
Bergstraße

SpielUhrzeitMannschaftenErgebnis
W 110.00 - 10.20DA-Dieburg - Offenbach
11 : 5
W 210.25 - 10.45Bergstraße - Kassel I
13 : 6
W 310.50 - 11.10Kassel II - DA-Dieburg
8 : 9
W 411.15 - 11.35Offenbach - Bergstraße
1 : 13
W 511.40 - 12.00Kassel I - Kassel II
10 : 7
W 612.05 - 12.25DA-Dieburg - Bergstraße
10 : 9
Pause
W 713.00 - 13.20Kassel II - Offenbach
15 : 2
W 813.25 - 13.45Kassel I - DA-Dieburg
11 : 13
W 913.50 - 14.10Bergstraße - Kassel II
13 : 12
W 1014.15 - 14.35Offenbach - Kassel I
8 : 13

Endstand

Mannschaft
Tore
Punkte
1. Darmstadt-Dieburg
48 : 33
8 : 0
2. Bergstraße
48 : 39
6 : 2
3. Kassel I
50 : 31
4 : 4
4. Kassel II
45 : 34
2 : 6
5. Offenbach
16 : 52
0 : 8

E-Kader männlich

Teilnehmer

Gruppe 1 Gruppe 2
Bergstraße II Bergstraße I
Kassel I Kassel II
Odenwald II Odenwald I
Offenbach Wiesbaden

SpielGruppeUhrzeitMannschaftenErgebnis
M 1110.00 - 10.20Bergstraße II - Offenbach
7 : 13
M 2110.25 - 10.45Odenwald II - Kassel I
12 : 11
M 3210.50 - 11.10Odenwald I -Bergstraße I
9 : 14
M 4211.15 - 11.35Wiesbaden - Kassel II
15 : 9
M 5111.40 - 12.00Offenbach - Odenwald II
9 : 14
M 6112.05 - 12.25Bergstraße II - Kassel I
4 : 21
M 7212.30 - 12.50Odenwald I - Wiesbaden
10 : 16
M 8212.55 - 13.15Bergstraße I - Kassel II
19 : 7
M 9113.20 - 13.40Odenwald II - Bergstraße II
20 : 7
M 10113.45 - 14.05Kassel I - Offenbach
21 : 7
M 11214.10 - 14.30Bergstraße I - Wiesbaden
13 : 15
M 12214.35 - 14.55Kassel II - Odenwald I
15 : 10

Endstand

Gruppe 1  Gruppe 2  
MannschaftTorePunkteMannschaftTorePunkte
1. Odenwald II
46 : 27
6 : 0
1. Wiesbaden
46 : 32
6 : 0
2. Kassel I
53 : 23
4 : 2
2. Bergstraße I
46 : 31
4 : 2
3. Offenbach
29 : 42
2 : 4
3. Kassel II
32 : 44
2 : 4
4. Bergstraße II
18 : 54
0 : 6
4. Odenwald I
29 : 45
0 : 6

Endspiel: Odenwald II - Wiesbaden 11 : 12

Turniersieger wurde damit Wiesbaden vor Odenwald II

nach oben

Zur Fotogalerie des E-Kaderturniers

Zurück zu Aktuelles.