AKG-Mädchen und -Jungen gewinnen den Regionalentscheid im Wettkampf IV

Beide Teams für den Landesentscheid qualifiziert

Nachdem sich die AKG–Mädels bei dem Kreis-Turnier für den Regionalentscheid qualifiziert hatten, meisterten sie auch dieses Mal den Wettkampf. Im ersten Spiel traten sie gegen Weiterstadt an. In der Halbzeit führten sie bereits mit 5 Toren und gaben auch in der zweiten Halbzeit ihr Bestes. Nach 30 Minuten endete das Spiel mit 18 : 11 für die AKG-Schulmannschaft. Das zweite Spiel gewannen sie gegen Dietzenbach mit 3 Toren.
Es spielten Marie–Lisa Schmidt (10 Tore), Swantje Kawecki (3), Sibylle Droll (3), Johanna Pfeifer (1), Olivia Bernhard (11), Giulia Hennig (12), Anna-Lena Dluzack, Tanja Kübelbeck, Tina Schneider und Lina Wahlig. Durch die starke Torfrau Eleonore Freese und den ersten Platz im Geschicklichkeits–Parcours belegten die AKG–Mädels den ersten Platz und qualifizierten sich so für den Landesentscheid im Mai.
Da die Trainerin Claudia Richter mit den AKG-Mädchen des Wettkampfes II beim Landesentscheid in Kassel war, der ungünstigerweise am gleichen Tag stattfand, wurde die Mannschaft von 3 Müttern der Spielerinnen betreut. Diese machten ihre Sache bestens und dürfen nun beim Landesentscheid als „Maskottchen“ mitfahren.
Da alle Spielerinnen im Handball–Leistungszentrum sind und für diesen Wettkampf den Parcours aber auch die technischen Grundlagen und die Spielfähigkeit trainiert haben, hat sich das Training gelohnt und spornt für neue Ziele an.



Bereits beim Vielseitigkeitswettbewerb konnten sich die AKG–Jungs mit einem 2. Platz eine gute Ausgangsposition für das anschließende Handballturnier schaffen. Nach dem Unentschieden im ersten Spiel gegen die Georg-August-Schule aus Reichelsheim (3:3) konnten die darauf folgenden Spiele gegen die Heinrich-Böll-Schule Rodgau (8:6), die Albert-Schweitzer-Schule Offenbach (12:4) und die Joachim-Schumann-Schule Babenhausen (10:7) gewonnen werden. Mit dem Turniersieg in den Spielen und dem 2. Platz im Vielseitigkeitswettbewerb konnte der Gesamtsieg beim Regionalentscheid in der Wettkampfklasse IV sichergestellt werden. Auch beim Landesentscheid in Kirchhain am 06.05.09 wollen die Spielerinnen und Spieler der Wettkampfklasse IV durch regelmäßiges Training im Handball–Leistungszentrum (HLZ) unter der Leitung von Lars Jung und Claudia Richter gut vorbereitet an den Start gehen. Folgende Spieler haben am Wettbewerb teilgenommen: Henry Setzer (TW), Florian Rebscher (14), Adrian Wenner (6), Morten Stahl (5), Dominik Geierhaas (5), Philipp Dewald (3), Christian Wilhelm, Daniel Pech, Felix Herrmann und Tobias Rützert.


Zurück zum Archiv.