AKG-Mädchen belegen im Regionalentscheid den zweiten Platz

Im Wettkampf IV des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" (Jahrgänge 1995/96) kam die Mädchen-Schulmannschaft des AKG in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz. In den Handballspielen konnte die Mannschaft jedoch alle gegnerischen Schulen schlagen. Im ersten Spiel besiegten die AKG–Mädchen in einem spannenden Spiel die Albert-Einstein-Schule aus Groß–Bieberau mit 11:10. Das zweite Spiel wurde gegen den letztjährigen Sieger Dietzenbach mit 9:8 gewonnen. Das letzte Spiel gegen Reichelsheim endete mit einem souveränen 13:7-Sieg. Somit erreichten das AKG-Team den ersten Platz im Handballturnier.
Die Fahrkarte zum Hessen-Entscheid in Kassel verpassten die Spielerinnen jedoch im Geschicklichkeits-Parcours. Hier handelten sie sich durch Flüchtigkeitsfehler 12 Sekunden Zeitstrafe ein, so dass sie nur den vierten Platz belegten. In der Gesamtwertung reichte das nicht mehr zum ersten Platz.
Die Torschützen waren Olivia Bernhard (4), Vanessa Ehret (12), Daorat Becker (5), Natalie Fritz (3), Johanna Pfeiffer (5), Ann-Cathrin Fels (4). Im Tor stand Mirjam Zilles und vertrat bestens Ronja Scheuls, die leider aus Verletzungsgründen nicht teilnehmen konnte. Außerdem spielten Swantje Kawecki und Leslie Held. Als Betreuerin des Teams fungierte Claudia Richter.

Zurück zum Archiv.