AKG-Mädchen gewinnen den Regionalentscheid im Wettkampf III

Nach dem erfolgreichen Kreisentscheid der weiblichen Schulmannschaft des AKG stand nun der Regionalentscheid bevor. Das Turnier fand am 21.02.2018 in der Weststadthalle in Bensheim statt. Insgesamt traten sechs Mannschaften an.
Es begann mit den Gruppenphasen, in der das AKG (1. Gruppe) zwei Spiele zu absolvieren hatte. Das erste Spiel war gegen die Joachim-Schumann-Schule aus Babenhausen. Mit einer starken Abwehr und vielen Spielzügen, die die Gegner verwirrten, konnten die AKGlerinnen das erste Spiel für sich entscheiden (16:10). Das zweite Spiel gegen die Goethe-Schule aus Dieburg verlief ähnlich. Bei einem deutlich schwächeren Gegner hatten die AKG-Mädchen keine Schwierigkeiten und konnten leicht Tore erzielen. Mit einer starken Torhüterin (Emma Lissner) funktionierte auch die Abwehr ohne große Mühe. Das Spiel endete 19:8 für das AKG. Somit zogen sie als Gruppenerster ins Halbfinale. Das Halbfinalspiel gegen die Gerhart-Hauptmann-Schule (2. ihrer Gruppe) war, wie auch die vorherigen Spiele, ein leichtes. Mit einem nicht sehr starken Gegner konnten im Angriff leicht Spielzüge gespielt und dadurch auch Tore erzielt werden. Das Spiel ging 20:7 zu Gunsten des AKG aus. Nun ging es um das Finalspiel gegen das zuvor beim Kreisentscheid besiegte Starkenburg-Gymnasium aus Heppenheim. Das letzte Spiel begann das AKG hoch motiviert. Dies war im Spiel klar erkennbar, denn schon von Beginn an lagen die AKG-Mädchen in Führung. Vor allem schnelle Tempogegenstöße von Außen und der Mitte gehörten zu den Stärken des AKG. So ging auch diese Spiel eindeutig für die AKG-Mädchen aus (18:7). Somit holten sie sich den Turniersieg und damit die Qualifikation für den anstehenden Landesentscheid. Es nahmen Teil: Kathrin Jochem (23), Emiliy Lexa (13), Emma Lissner (Tor), Annika Meier(4), Antonia Müller (18), Louisa Rusch (Tor), Jule Vogel (1), Erin Yildirim (14).


Zurück zu Aktuelles.