AKG-Jungen siegen, Mädchen werden Zweite beim Kreisentscheid im Wettkampf IV

Bericht der Mädchen

Am 25.01.17 fuhren die Handballmannschaften (zwei männliche und eine weibliche) des AKG zum Schulwettkampftunier "Jugend trainiert für Olympia" nach Birkenau.Die weibliche Mannschaft trat gegen das Starkenburg-Gymnasium Heppenheim, gegen die Heinrich-Böll-Schule Fürth und gegen den Gastgeber die Langenbergschule Birkenau an. Zuerst mussten alle Mannschaften ein Vielseitigkeitsparcours durchlaufen, den das AKG mit der besten Zeit absolvierte und somit in jedes der drei Spiele mit zwei Toren Vorsprung starten durfte.
Das erste Spiel war gegen das Starkenburggymnasium Heppenheim, welches das AKG mit einer konsequenten Abwehr und Durchhaltevermögen mit 14:9 für sich entscheiden konnte. Das darauffolgende Spiel gegen die Heinrich-Böll-Schule aus Fürth startete mit Unkonzentriertheit der Bensheimerinen, die jedoch in der zweiten Halbzeit abgelegt wurde. Durch schnelle Pass- und Laufwege konnten Tore erzielt werden. Es endete 19:8 für das AKG.
Das Endspiel gegen den Gastgeber Birkenau wurde sehr aggressivgeführt und die Schiedsrichter unterbanden das unfaire Verhalten der generischen Mannschaft nicht. Zur Halbzeit waren die Bensheimerinnen sehr aufgewühlt, da die Langenbergschule aus Birkenau mit vier Toren führte. Durch viele Doppelpässe und Lauftäuschungen wurden das AKG-Team in der zweiten Halbzeit immer besser. Leider konnten die Birkenauerinnen nicht besiegt werden und das Spiel endete 13:10 und die AKG-Spielerinnen fuhren mit einem zweiten Platz nach Hause.
Es spielten: Emma Lissner (Tor), Erin Yildirim (15), Antonia Müller(8), Luana Ozimek(8), Melina Greene(3), Mara Stegmeier(2), Leonie Meier und Lorena Rosenkranz (jeweils 1 Tor) und Laetitia Holz.

Sieg für das Jungen-Team

Am 25.1.2017 überzeugte das AKG beim Kreisentscheid in Birkenau mit dem 1. Platz. Das erste Spiel gegen die Langenbergschule aus Birkenau gewann das AKG durch eine gute Abwehrleistung und viele Kontertore mit 38:1. Darauf folgte das Spiel gegen die erste Mannschaft des Starkenburg-Gymnasiums aus Heppenheim. Am Anfang fiel es den Jungs vom AKG schwer sich auf die gute Abwehr des Gegners einzustellen, zumal die gesamte Mannschaft vom Starkenburg-Gymnasium ebenfalls im Handball-Leistungszentrum trainiert. Auch dieses Spiel entschieden die AKG-Jungs für sich (22:19) unter anderem auch durch die sehr starke Leistung von Sebastian Seitz.
Im Anschluss spielten beide AKG Jungen-Mannschaften gegeneinander. Der Sieg des AKG 1 entstand durch die ständig wieder herausgefangenen Bälle in der Abwehr, wodurch das AKG 1 wieder und wieder schnelle Gegentore erzielte. Am Ende ging das Spiel 35:3 aus. Als letzten Gegner hatte das Team die zweite Mannschaft des Starkenburg Gymnasiums. In dem Spiel kam das Heppenheimer Team kaum durch die Abwehrreihe der AKG-Jungs, wodurch das AKG Team mit vielen Gegenstoßtoren auftrumpfte und souverän mit 30:5 gewann.
Zum Einsatz kamen: Jonas Helfrich (32), Peter Vötterl (18),Leo Rougelis (16), Bastian Seitz (36), Lennart Wirsching (6), Finn Wiebe (4), Hannes Schmitt (4), Toni Sigmund (2) und Theo Rönnebeck (Tor).




Zurück zu Aktuelles.