AKG-Mannschaften verpassen zweimal im WK IV den Regionalentscheid

Letzten Mittwoch startete die Mädchenmannschaft Wettkampf IV (Jg. 97/98) des AKG in Birkenau. Zuerst musste die Mannschaft einen Geschicklichkeits-Parcours absolvieren, den die Mädels im HLZ mit der Trainerin Claudia Richter fleißig übten. Sie gewannen diesen und gingen deshalb bei den zwei folgenden Spielen mit einer 2:0-Führung in jedes Spiel. Im ersten Spiel traten die Mädchen gegen die Martin-Luther–Schule Rimbach an. Durch Laufen ohne Ball und gute Spielzüge gingen die AKG–Mädchen mit einer 8:5-Führung in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit spielten die Mädchen jedoch wie ausgewechselt, bewegten sich nicht mehr und verloren so das Spiel mit 10:12. In der gegnerischen Mannschaft waren die 2 besten Spielerinnen bekannt, da sie auch regelmäßig im Handball-Leistungszentrum trainieren. Im zweiten Spiel gegen die Langenberg-Schule Birkenau kamen die Spielerinnen besser zurecht. Mit einem 8:3 gingen sie glücklich in die Halbzeit und gewannen dann deutlich mit 17:5. Den Regionalentscheid verpassten sie leider, denn die Rimbacher Schule gewann beide Spiele und wurden dadurch Turniersieger. Torschützen: Tina Schneider (5), Lina Wahlig (2), Anna-Lena Dluzak (2), Michelle Rummer (1), Marie-Lisa Schmidt (13). Außerdem spielten: Elenore Freese im Tor, Laura Kristallis, Leonie Lüdke und Sarah Eberle.


Das Mädchen-Team mit Trainerin Claudia Richter

Vor dem Handball-Turnier muss beim Wettkampf IV (Jg. 97/98/99) ein Geschicklichkeits-Parcours absolviert werden. Die Jungs des AKG belegten dabei den 3. Platz, da 3 Strafsekunden und 3 Zusatzrunden wegen Nichttreffens absolviert werden mussten. Zuerst spielten die Jungen gegen die AMS Viernheim. Durch temporeiches und flüssiges Spiel kamen sie schön ins Spiel und siegten verdient mit 15:5. Anschließend spielten sie gegen die körperlich überlegene Langenbergschule Birkenau und verloren deutlich mit 10:4, die dann auch Turniersieger wurden. Gegen die Martin-Luther-Schule II gewannen die Jungs mit 18:5 wobei Adrian Wenner sein Können mit 7 schönen Treffern zeigte. Das letzte Spiel gegen die Martin-Luther-Schule I gewannen das AKG mit 10: 9, wobei auch hier wieder Adrian Wenner bester Torschütze war. Mit diesem Sieg wurde das AKG Zweiter, wobei sich leider nur der erste für den Regionalentscheid qualifizierte. Ansonsten war Trainer Thomas Weber vom HLZ mit seinen Jungs zufrieden. Im nächsten Jahr wird das AKG wieder dabei sein und vielleicht auch gewinnen.
Torschützen: Eric Hartmann (3), Mattheusz Jaworski (6), Daniel Ahlers (11), Adrian Wenner (14), Paul Hartmannn (6), Tobias Rützert (4), Marvin Seib (1). Außerdem spielten Dominik Böhm, Felix Kunkel und im Tor Daniel Pech, der sehr schöne Paraden zeigte.

Das Jungen-Team mit Trainer Thomas Weber

Zurück zum Archiv