AKG-Jungen und Mädchen gewinnen im Wettkampf IV

Für den Regionalentscheid qualifiziert


Die Mädchen-Schulmannschaft Wettkampf IV (Jahrgang 96–98) des AKG gewann den Kreisentscheid gegen die Martin–Luther–Schule Rimbach. Zu Beginn musste das Team einen Geschicklichkeitsparcours absolvieren, den die Mädchen mit großem Abstand gewannen. Das folgende Spiel gegen Rimbach gewannen die Schülerinnen mit 10:15. Da die Torfrau krankheitsbedingt ausfiel, sprang kurzfristig Eleonore Frese ein und machte ihre Sache gut. Es spielten: Johanna Pfeifer (6), Marie–Lisa Schmidt (5), Tina Schneider (3), Anna Lena Dluzak (1), Lina Wahlig, Swantje Kawecki, Melina Gölz, Tanja Kübelbeck und Eleonore Frese. Da alle Spielerinnen im Handball–Leistungszentrum bei Claudia Richter und Lars Jung trainieren, konnten sie sich gut für diesen Entscheid vorbereiten und freuen sich auf den Regionalentscheid am 11.3.09 in Reichelsheim.

Die Jungen-Schulmannschaft des AKG von Trainer Lars Jung gewann wie erwartet den Kreisentscheid in der Wettkampfklasse IV mit deutlichen Siegen gegen die Schulen AMS-Viernheim, LBS-Birkenau und MLS-Rimbach. Vor allem in der Abwehr überzeugte das AKG durch gute Teamleistung, und so gewannen sie das erste Spiel gegen Rimbach mit 16:7. Torschützen waren hier Florian Rebscher (6), Robin Eberle (6), Morten Stahl (2) und Adrian Wenner (2). Danach ging es gegen das AMS aus Viernheim, wo man ebenfalls mit 18:9 deutlich gewann. Da das AMS sich als schwächster Gegner herausstellte, konnte Herr Jung verschiedene Spielvarianten ausprobieren. Die Torschützen für das AKG waren Robin Eberle (8), Adrian Wenner (4), Florian Rebscher (3), Phillip Dewald (1) und Morten Stahl (1). Da sich Birkenau während des Turniers als Mitfavorit herausstellte, hatten die Jungs vom AKG vor dem letzten Spiel mächtigen Respekt. Da das Turnier in Birkenau war wurde die LBS auch vielstimmig angefeuert, und das AKG musste gegen viele Birkenauer Buhrufe ankämpfen. Das Team des AKG ließ sich davon aber nicht beirren. Birkenau ging mit 1:0 in Führung, doch dann nutzte das AKG konsequent seine Chancen und zog auf 11:1 davon und gewann überraschend deutlich mit 19:6. Die Torschützen waren Robin Eberle (8), Florian Rebscher (7), Adrian Wenner (2) und Morten Stahl (2). Somit geht es für die AKG’ler am 11.3. beim Regionalentscheid in Reichelsheim weiter. Eine gute Leistung brachte auch Torhüter Henry Setzer, der viele Bälle gehalten hat. Außerdem waren noch Tobias Rützert, Dominik Geierhaas und Daniel Pech im Team des AKG.

Zurück zum Archiv.