HLZ gratuliert Saskia Schwering zur Berufung in die Jugendnationalmannschaft
EM-Quali im Visier

Große Ehre für Saskia Schwering. Die 16-jährige Handballerin aus Bensheim erhielt in diesen Tagen eine Einladung des Deutschen Handball-Bundes zu einem Lehrgang der Jugend-Nationalmannschaft vom 23. bis 27. Juni in die Sportschule Steinbach in Südbaden, bei dem auch einige Testspiele anstehen. In dieser Trainingsmaßnahme soll sich nach und nach der Kern an Spielerinnen herauskristallisieren, der im kommenden Frühjahr die Qualifikation zur Europameisterschaft spielen soll. „Natürlich bin ich stolz, dass ich für diesen Lehrgang eingeladen bin. Jetzt will ich mich dort auch behaupten“, so die ambitionierte Bensheimerin.
Die 1,76 Meter große Saskia Schwering hat gute Chancen, sich im 18er Kader durchzusetzen. Auf ihrer Position ist die Konkurrenz nicht so übermächtig wie auf der linken Angriffsseite, schließlich sind Linkshänderinnen – zudem noch mit solch Talent ausgestattet – dünn gesät. Die Verantwortlichen des Handball-Leistungszentrums Bergstraße (HLZ), bei dem Saskia Schwering bislang alle Altersklassen durchlaufen hat, drücken ihr natürlich fest die Daumen. Die individuelle Stärke und die motorisch-athletischen Grundlagen hat die frischgebackene Jugendnationalspielerin nach eigenem Bekunden „insbesondere in den wöchentlichen Trainingseinheiten im HLZ“ erhalten. Für das Leistungszentrum, das dem Schulsportzentrum Bergstraße angeschlossen ist, ist die Nominierung Schwerings ein weiterer großer Erfolg. „In den letzten Jahren haben wir nun schon einige Nationalspielerinnen und -spieler hervorgebracht“, erinnert Geschäftsführer Marcus Essinger an Andrea Bonk (TSG Ketsch), Jona Ober (HSG Bensheim/Auerbach), Michael Allendorf (HSG Wetzlar), Kevin Klier (TSG Friesenheim) und Steffen Ober (HSG Felsberg/Gensungen). „Wir werden auch Saskia weiterhin alle Unterstützung zuteil werden lassen und sie nach Kräften unterstützen“, so Essinger. „Saskia hat nicht nur das entsprechende Talent, sondern auch viel Ehrgeiz, den sie in die richtigen Bahnen lenkt. Sie ist sehr fleißig im Training und arbeitet ungemein zielgerichtet“, lobt auch Lars Jung, Sportlicher Leiter des Handball-Leistungszentrums. „Und außerdem ist sie Linkshänderin“, hebt Jung noch einmal hervor.
Mit sechs Jahren hat die Schülerin des AKG Bensheim mit dem Handballspielen bei der HSG Bensheim/Auerbach begonnen und ist aktuell in deren Regionalliga-B-Jugend am Ball. Für die kommende Runde sind zudem auch Einsätze in der zweiten Frauen-Mannschaft der HSG in der Oberliga geplant.
Über die E-Kader-Maßnahmen des Handball-Leistungszentrum Bergstraße (HLZ) rückte Saskia Schwering in die Hessenauswahl und fiel dort schließlich auch den Trainern der Jugendnationalmannschaft auf. In einer Nachsichtung nutzte die talentierte Linkshänderin die Chance, sich zu empfehlen. Nun gilt es für die 16-Jährige sich beim DHB-Trainerduo Ute Lemmel und Arnold Manz durchzusetzen und die Qualifikation zur Europameisterschaft im nächsten Jahr ins Visier zu nehmen.

Zurück zum Archiv.