Saskia Schwering im Gespräch:

"Will zeigen, dass ich zu recht dabei bin"

Saskia Schwering hat den Sprung in den Kader der Jugendnationalmannschaft geschafft. Zwischen den Lehrgängen in Allensbach Anfang Oktober und den drei Länderspielen gegen Frankreich (29. Oktober in Montlucon, 30. Oktober in Cusset und 1. November in Cournon D´Auvergne) stand die 16-jährige Linkshänderin, die die elfte Klasse des AKG Bensheim besucht und aus der Talentschmiede des Handball-Leistungszentrums Bergstraße (HLZ) stand, Rede und Antwort.

Saskia, du warst der erste Nachrücker in der Jugendnationalmannschaft, hast jetzt von der Verletzung der Ketscher Spielerin Christin Herrmann profitiert. Wie sind die Aussichten, dass du dich im Kader etablierst?
Saskia Schwering: Also zuerst einmal muss ich sagen, dass es natürlich bitter für Christin ist. Mit ihrem Kreuzbandriss wird sie lange ausfallen, wohl etwa sechs Monate. Ich weiß sehr wohl, dass ich nur durch ihren Ausfall so schnell in den Kader kam, werde jetzt aber alles versuchen, um mich dort durchzusetzen und zu zeigen, dass ich zu recht dabei bin.
Wie war die Stimmung beim Lehrgang am Bodensee?
Schwering: Sehr gut. Es war zwar anstrengend, hat aber auch unheimlich viel Spaß gemacht. Neben dem eigentlichen Handball-Training und den Testspielen hatten wir viele Teambuilding-Maßnahmen, waren zum Beispiel in einem Hochseilgarten und waren Kanu-Fahren.
Was sind deine nächsten Ziele?
Schwering: Ich möchte bei den Länderspielen gegen Frankreich natürlich möglichst gut spielen, will die Chance nutzen und versuchen mich allmählich auch in der Jugendnationalmannschaft zu etablieren.
Und mit deinem Verein HSG Bensheim/Auerbach?
Schwering: Mit der B-Jugend, in der ich spiele, möchte ich um die Meisterschaft in der Regionalliga kämpfen.
Wie viele Trainingseinheiten hast du außerhalb der Lehrgänge mit der Nationalmannschaft?
Schwering: Ich trainiere derzeit dreimal mit der Jugendmannschaft, gehe einmal ins Training der Flames und zudem mindestens zweimal ins Fitnessstudio zum Krafttraining.

Zurück zu Aktuelles