Demotrainingseinheit für Torhüter

Reines TW-Training, 45 Minuten, für zwei C/B-Jugend Torhüter

Zeit

Hilfsmittel

Organisationsform

Inhalt

Kommetar

0-10

2-3 Bälle

Je zwei Bahnen . . . .

  1. prellen
  2. mit zwei Bällen gleichzeitig prellen
  3. ein Ball am Fuß führen, einen prellen
  4. einen Ball um die Hüfte kreisen, den anderen am Fuß führen
  5. einen Ball um den Hals kreisen, den anderen am Fuß führen
  6. mit zwei Bällen abwechselnd prellen
  7. zu zweit mit zwei Bällen passen
  8. je TW einen Ball am Fuß führen und einen mit linker/rechter Hand passen

Aufwärmen: Koordination, Laufarbeit,

Hand-Fuß-Koordi-nation

Hand-Fuß-Koordination:

Diese ist bei einem TW wichtig, da beispielsweise bei der Abwehr von Bällen sowohl die Hände, als auch Beine beteiligt sind und zusammen reagieren müssen

10-20

 

1. Ausgiebiges Dehnen der Muskulatur

Anschließend Ganzkörperkräftigung:

  1. Unterarmliegestütz
  2. Unterarmliegestütz rückwärts
  3. Unterarmliegestütz seitwärts (links/rechts)
  4. "Katzenbuckel"
  5. Sit-ups

Gymnastik,

Ganzkörper-kräftigung

Torhüter müssen über eine sehr gute Muskelelastizität verfügen, um ihre Bewegungen schnell und zugleich "geschmeidig" auszuführen. Andererseits benötigen sie ausgebildete Muskulatur, unter anderem um sich bei harten Würfen nicht zu verletzen

20-23

2 Bälle für beide TW

Jeder TW hat einen Ball. Sie stehen sich schräg, etwa um 2 -3 Meter versetzt gegenüber, möglichst jeweils auf einer Linie als Anhaltspunkt. Nun werfen sie gleichzeitig den Ball als Druckpaß gerade nach vorne und erlaufen im Seitstep den Ball des Partners. 10 - 15x

Reaktion

Koordination

Schnelligkeit

Schnelligkeit im Seitstep ist ungemein wichtig, zudem schult das schnelle Fangen und Passen noch die Reaktion unter Zeitdruck

23-25

   

Pause

 

25-30

2 Bälle je TW

  1. Aus etwa 50cm Entfernung zwei Bällen mit dem Fuß möglichst schnell gegen die Wand passen (20x)
  2. Mit zwei Bällen aus ca. 4m gegen die Wand passen, so daß der Ball indirekt zurückkommt. Erst nur mit der rechten, anschließend nur mit der linken Hand. (Wenn diese Übung beherrscht wird, kann noch ein dritter Ball hinzugenommen werden) Je Hand 15x
  3. Einen Ball hochwerfen - TW setzt sich in - fängt den Ball wieder auf; anschließend umgekehrt. (10x)

Koordina-tion, Beintechnik, Balltechnik

Auf den zurückkommenden Ball muß kontrolliert reagiert werden.

Sowohl mit Fuß, als auch mit den Armen bei Übung 2 und 3. Zudem muß der Körper in die Richtig Position gebracht werden, was auch bei der Abwehr von Würfen von Bedeutung ist.

30-35

10 Bälle in einem Kasten

TW sitzt im Grätschsitz etwa zwei Meter vor der Wand (Blick zur Wand!). Nun wirft der Trainer von hinten gegen die Wand und der TW muß versuchen den Ball unter Kontrolle zu bringen.

Anschließend Pässe gegen eine Sproßenwand oder in die Hallenecke.

Die Torhüter wechseln nach je zehn Würfen

Reaktion, Geschicklichkeit

Der TW hat nur kurze Zeit zum reagieren, sieht die Bälle erst sehr spät. Zudem kann er nur mit Armen und Oberkörper reagieren, was gleichzeitig "neue" Bewegungserfahrung mit sich bringt.

35-45

10 Bälle

2 Kästen

Trainer steht etwa am Siebenmeterpunkt mit 10 Bällen in einem Kasten.

Der erste TW steht im Tor, der zweite bewegt sich in Höhe der Mittellinie

Nun rollt der Trainer den Ball irgendwo in den Sechsmeterkreis, der TW versucht ihn zu erlaufen und als TG-Paß zum zweiten TW zu spiele. Dieser legt die Bälle in einem Kasten im Mittelkreis ab. Nach 10 Pässen wechseln die TW

Schnelligkeit,

Ausdauer, Passen zum TG

Gerade durch die neue Anwurfregel bekommt der TW eine weitere Aufgabe. Selbst nach einem Treffer muß er den Ball möglichst schnell zu einem Mitspieler passen, meist etwa bis zur Mittellinie.

nach oben

zurück zu Trainingsinhalte