Logo - zurück zur Startseite Auerbacher Synagogenverein

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mit freundlicher Unterstützung von

Bergstasse.de

Veranstaltungsübersicht des Auerbacher Synagogenvereins 2017

Alle Veranstaltungen finden in der ehemaligen Synagoge Bensheim-Auerbach statt, Bachgasse 28.
Alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr, siehe auch Ausnahmen.

Klicken Sie hier auf Rückblicke über die Veranstaltungen der Jahre 2011- 2016 samt Zusatzmaterial:

2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016

Datum Thematik
27. Jan. 2017 Internationaler Holocaust-Gedenktag. Filmvorführung "Visionen aus dem Inferno"
15. Febr. 2017  Mitgliederversammlung mit Film über die Synagogenrekonstruktionen
15. März 2017  Ein Abend über Hilde Domin mit Ursula Illert und Anka Hirsch
25. März 2017 Jüdische Geschichten und Klezmer mit Revvital Herzog (eine Veranstaltung der Geschichtswerkstatt J.Kindinger)
19. April 2017 Die Bensheimer Bankiersfamilie Bauer. Bildvortrag von Dr. Fritz Kilthau
17. Mai 2017 Literatur nach Auschwitz. Vortrag von Birgit Meurer, Martin-Buber-Haus
18. Juni 2017 Konzert des Jerusalem-Duo

 

Freitag, 27. Januar 2017: 

Filmvorführung "Visionen aus dem Inferno"

Visionen

Der Film wurde 2005 vom slowakischen Fernsehen erstellt und dokumentiert die traumatischen Erlebnisse von Adolf Frankl. Er hat sie selbst in einem Bilderzyklus festgehalten: farbgewaltige Gemälde, die zwischen 1942 und 1982 (seinem Todesjahr) entstanden. Der Film verknüpft Frankls Bilder mit historischem Filmmaterial, so dass zusammen mit den Augenzeugenberichten des Malers und seines Sohnes Thomas die Ereignisse jener Zeit schmerzhaft real werden. In den von Frankl gezeichneten und gemalten Visionen tauchen gleichsam gespenstische Figuren an ihren historischen Orten wieder auf, als wollten sie angehört werden. Die Bilder, die Erinnerungen, die rekonstruierten Szenen und dazu der historische Nachweis der Barbarei bilden zusammen eine beeindruckende Collage, deren Intensität man sich kaum entziehen kann.

Thomas Frankl, der selbst nur knapp der Deportation nach Auschwitz entkam, kümmert sich seit dem Tod des Vaters 1982 um den riesigen künstlerischen Nachlass. 1987 wurde ein kleiner Teil der Gemälde in der Auerbacher Synagoge ausgestellt. Seitdem hängt hier eines der Bilder im Original. Nach wie vor besteht ein freundschaftlicher Kontakt des Auerbacher Synagogenvereins zu Thomas Frankl, der die Gemälde seines Vaters in einer Dauerausstellung am Judenplatz in Wien betreut.

zurück zur Übersicht

Mittwoch, 15. Februar:

Mitgliederversammlung und Film über die rekonstruierten deutschen Synagogen

Synagogen

1. Bericht über die Veranstaltungen und die Außenkontakte 2016

2. Aussprache und Anregungen

3. Bericht über die Finanzen im Jahr 2016

4. Neuwahl des Vorstandes und der Kassenprüfer

5. Verschiedenes

6. Film über Computer-Rekonstruktionen großer deutscher Synagogen

Der Film zeigt ein studentisches Projekt der Technischen Universität Darmstadt, erarbeitet unter Prof. Manfred Koob. Vermittelt wird ein repräsentativer Überblick sowie räumliche Eindrücke der zerstörten städtischen synagogalen Architektur in Hannover, Berlin, Plauen, München und Köln.

Als Abschluss des Abends wurden wieder Gebäck und Getränke gereicht.


zurück zur Übersicht

Mittwoch, 15. März, 19.30 Uhr:

Hilde-Domin-Abend "Auf Wolkenbürgschaft" mit Ursula Illert, Anka Hirsch undJulia Ballin

Illert-Hirsch-BallinAuf Wolkenbuergschaft


Ein musikalisch-literarisches Programm, vorgetragen und ausgewäht von Ursula Illert.
Mit Musik von Anka Hirsch, gespielt vom lézarde jazz duo: Julia Ballin, Saxophone und Anka Hirsch, Cello







zurück zur Übersicht

Samstag, 25. März, 19.30 Uhr:

Jüdische Geschichten und Klezmer mit Revital Herzog. 

Eine Veranstaltung der Geschichtswerkstatt Jakob Kindinger e.V.

zurück zur Übersicht

Mittwoch, 19. April, 19.30 Uhr:

"Die Bensheimer Bankiersfamilie Bauer"

Bildvortrag von Dr. Fritz Kilthau.
Gemeinsame Veranstaltung des Arbeitskreises Zwingenberger Synagoge, des Auerbacher Synagogenvereins und der Geschichtswerkstatt Jakob Kindinger (im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung "Legalisierter Raub" in Lorsch)

zurück zur Übersicht

Mittwoch, 17. Mai, 19.30 Uhr:

"Das ´Unsagbare´ schreiben - Literatur nach Auschwitz"

Vortrag von Birgit Meurer, M.A. Martin-Buber-Haus, Heppenheim

zurück zur Übersicht

Sonntag, 18. Juni, 17.00 Uhr !! :

Konzert des "Jerusalem Duo"

mit André Tsirlin, Saxofon und Hila Ofek an der Harfe

zurück zur Übersicht